Topic gewinnt Kampf um DM-Titel

Dieter Maurer

Von Dieter Maurer

Di, 21. August 2018

Sonstige Sportarten

Der Kickboxer aus Hinterzarten klopft bei einer Fight-Night den Brasilianer Amicar Alves mürbe.

KICKBOXEN (ma). Filip Topic aus Hinterzarten, der mehrfache Welt- und Europameister im Kickboxen, hat seiner langen Erfolgsliste einen weiteren Titel hinzugefügt. Bei der "Fight Night – Streit im Ring" in Frankfurt bezwang Topic den starken Brasilianer Amicar Alves durch Aufgabe in der dritten Runde. In dem über fünf Runden zu je drei Minuten angesetzten Profikampf im Vollkontakt K1 bis 91 Kilogramm um den nationalen Titel der IFSA (International Fight Sport Association) hatte Topic den Südamerikaner durch zahlreiche Lowkicks auf dessen Oberschenkel mürbe gemacht. In der dritten Runde brach sich der Brasilianer vermutlich bei einer Abwehrbewegung von Topic die linke Hand und gab auf. Für den Kickboxer vom Club Exit Asia Freiburg war es bereits der fünfte deutsche Meistertitel in verschiedenen Verbänden. Dieser Sieg in einem Profikampf war mit einer Geldprämie verbunden.

Obwohl schon 38 Jahre alt, zählt Amicar Alves zu den stärksten Kickboxern der Welt. Der Vizeweltmeister ist ein Star der amerikanischen Kampfsportorganisation UFC (Ultimate Fighting Championship) und zählt dort zu den Top-30. "Gegen solch einen namhaften Gegner zu gewinnen bringt mich in der Entwicklung weiter, macht meinen Namen in Europa bekannt und hat weitere Einladungen zu Wettkämpfen zur Folge", sagte der 23-jährige Sportler aus Hinterzarten. Der 2,02 Meter große Hüne hatte deutliche Größenvorteile gegen den 1,85 Meter "kleinen" Brasilianer. Entsprechend war seine Taktik: "Ich hielt ihn stets auf Distanz und brachte viele Fußtritte an." Alves konnte sich zum Schluss kaum noch auf den Beinen halten und gab nach der Verletzung endgültig auf. Den Kampf leitete Olli Baumgaertner.

In knapp drei Wochen, am 1. September, bestreitet Topic einen WM-Kampf der Organisation WMAC (World Martial Arts Committee) in Schwäbisch Gmünd. Dort hofft er auf einen weiteren Erfolg. "Dann mache ich Urlaub und besuche meine Mutter in Kroatien." Im November steht die schriftliche Gesellenprüfung des angehenden Elektrikers an, im Februar 2019 folgt der praktische Teil.