TTC Schluchsee kann beim 0:8 nur zwei Sätze gewinnen

mol,rod,budj,bz

Von Hans Mollin, Monika Mollin, budj & BZ-Redaktion

Di, 29. November 2016

Tischtennis

Stühlinge Tischtennisteams sind weiter auf der Erfolgsspur: Die Frauen führen in der Badenliga, die Männer in der Landesliga.

TISCHTENNIS (rod/budj/BZ). Das Frauenteam der Tischtennisfreunde (TTF) Stühlingen ist nach dem klaren 8:1-Auswärtssieg bei der DJK Rüppurr auf den ersten Platz in der Badenliga vorgerückt. Die Mannschaft ging bisher sieben Mal an die Platten und verließ sie sieben Mal als Sieger. Die Stühlingerinnen gewannen beide Doppel. Monika Kuribayashi und Laura Schärrer dominierten ihr Spiel in drei Sätzen, Tochter Anna und Mutter Tatjana Lasarzick gewannen ihr Doppel in vier Sätzen. In den Einzeln setzte sich die Siegesserie der TTF-Frauen fort. Laura Schärrer, Monika Kuribayashi und Anna Lasarzick waren je zweimal erfolgreich.

Mit einem schwer erkämpften 9:6-Sieg bei der DJK Villingen konnte der verlustpunktfreie Tabellenführer TTF Stühlingen seine Spitzenposition in der Landesliga der Männer verteidigen. Die DJK machte dem Favoriten allerdings das Leben schwer und konnte die Begegnung bis zum 6:6 ausgeglichen gestalten. Alexander Dorka sowie Jacek Hesse und Armin Fries mit ihrem jeweils zweiten Einzelsieg machten jedoch den Gästesieg perfekt. Die weiteren Punkte für den Gast holten Schönle/Birreck, Hesse/Fries sowie Gerd Schönle (2).

Im Spitzenspiel beim Tabellendritten TTC Riedböhringen II musste der Landesliga-Tabellenführer TTF Stühlingen III beim 7:7 das zweite Unentschieden dieser Saison hinnehmen. Die Stühlingerinnen mussten auf ihre Nummer eins Anja Müller verzichten. Nach ausgeglichenen Doppeln ging Riedböhringen II mit 4:1 in Führung. Stühlingen III verkürzte auf 3:4. Nach drei Siegen in Folge sah Riedböhringen II beim 7:3 schon wie der sichere Sieger aus. Stühlingen III gab nicht auf und erkämpfte sich durch vier Siege in Serie doch noch das nicht mehr erwartete Remis. Für Stühlingen III waren Katja Wiedemann (2), Anika Böhler, Evita Wiedemann (2), Julia Seidel-Fischer und das Doppel Anika Böhler/Evita Wiedemann erfolgreich. Durch die Punkteteilung fiel Stühlingen III auf Platz zwei zurück.

Der bisherige Tabellenzweite TTC Blumberg übernahm durch einen souveränen 8:0-Erfolg gegen das Schlusslicht TTC Schluchsee aufgrund eines mehr ausgetragenen Spiels die Tabellenführung in der Landesliga der Frauen. Der TTC Schluchsee, der nur mit zwei Stammspielerinnen antrat, konnte sich in dieser Begegnung lediglich zwei Satzgewinne durch das Doppel Heidi Isele/Irina Schimanowski erkämpfen.

In der Bezirksliga der Männer hat sich der TV Neustadt zum Abschluss der Hinrunde einen 9:2-Sieg gegen den TTSV Mönchweiler II gesichert. Nach Doppelsiegen von Kraus/Schuler und Steiner/Gehring sowie den Einzelerfolgen von Martin Kaiser, Matthias Kraus, Gregor Steiner und Johann Schuler ging Neustadt vorentscheidend mit 6:1 in Führung. Auch von einem weiteren Gegenpunkt ließen sich die Neustädter nicht bremsen, Jörg Gehring und erneut Kaiser und Kraus machten mit ihren Siegen den Mannschaftserfolg perfekt.

Der Tabellenvierte TTC Albtal hatte in der Bezirksliga der Frauen den Dritten TTC Bräunlingen zu Gast. Bräunlingen siegte äußerst knapp mit 8:6. Beide Mannschaften traten mit Ersatz an. Für Albtals Punkte siegten Ulrike Kümper (2), Brigitte Malzacher, Birgit Schwope (2) und das Doppel Ulrike Kümper/Brigitte Malzacher.

Die TTG Stühlingen-Weizen ging in der Bezirksklasse der Männer zweimal an die Platten: Gegen den TV St. Georgen II gab es eine 6:9-Niederlage und gegen den RV Erdmannsweiler II ein 1:9. Die Punkte im Spiel gegen St. Georgen II holten die Doppel Christopher und Alexander Rösch sowie Dieter Schwarz/Tim Barth. In den Einzeln waren Christopher Rösch (2) und Peter Hertenstein (2) erfolgreich. Den einzigen Punkt gegen Erdmannsweiler II erkämpfte sich Christopher Rösch. Die zweite Stühlinger Männermannschaft besiegte in der Bezirksklasse den TV Grüningen mit 9:4. Jens Lasarzick und Sven Demuth gewannen ihr Doppel. In den Einzeln siegten Sven Demuth, Jens Lasarzick, Frank Heinrichson und Frank Riesterer. Die weiteren Punkte zum 9:4-Teamerfolg holten Frank Haubold, Jens Lasarzick, Sven Demuth und Frank Heinrichson.