Balken als Punktefresser

Philippe Thines

Von Philippe Thines

Do, 28. Juni 2018

Turnen

Turnerinnen aus Löffingen und Lenzkirch engagiert in Bezirksliga.

TURNEN (bl). Zum dritten Wettkampf der Bezirksliga Süd machten sich die Hochschwarzwälder Turnerinnen des TV Lenzkirch und des Turnerbunds Löffingen auf den Weg nach Offenburg. Dort standen die Begegnungen mit dem ETSV Jahn Offenburg und der an der Tabellenspitze stehenden Riege der Freiburger Turnerschaft an. Der Wettkampftag wurde von den Sportlerinnen der Freiburger Turnerschaft dominiert. Die Hochschwarzwälderinnen hatten bei ihrem Debüt in der Bezirksliga nicht viel entgegenzusetzen. Dennoch kämpften sowohl der TV Lenzkirch als auch der TB Löffingen verbissen um jeden Punkt.

Bis dato auf Rang drei notiert, hofften die Löffingerinnen auf ihre Chancen im Vergleich mit dem Team des ETSV Offenburg. Doch schon am Sprung mussten sich die TBL-Turnerinnen trotz guter Wertungen von Janine Ketterer (13 Punkte) und Yara Mürb (12,9), um fünf Hundertstel den Gegnerinnen aus der Ortenau geschlagen geben. Hervorragende Leistungen von Sophie Burchartz (13,0) und Hanna Haas, die mit 13,6 Punkten das zweitbeste Einzelergebnis am Sprung erzielte, verhalfen dem TV Lenzkirch zu wichtigen Gerätepunkten. Der Barren scheint derzeit sowohl für die Löffinger, als auch für die Lenzkircher Turnerinnen ein Punktefresser zu sein. Außer Hanna Haas vom TV Lenzkirch (11,45 Punkte) blieben alle Hochschwarzwälder Turnerinnen im einstelligen Wertungsbereich. Dabei verloren die Löffingerinnen glatte acht Punkte auf den Tabellenführer aus Freiburg.

Die Wertung am Balken konnten die Löffingerinnen allerdings den Offenburgern abtrotzen und mit zwei Zehnteln Vorsprung für sich entscheiden. Zwar verlor Janine Ketterer vom TB Löffingen bei der Rückwärtsrolle den Halt, konnte aber durch ihre einwandfrei gestandene akrobatische Verbindung (Rad-Radwende), genauso wie Chiara Guth wertvolle Punkte für ihre Mannschaft holen. Wie erlöst zeigten die Turnerinnen am letzten Gerät, dem Boden, ihr Können. Vor allem Chiara Guth und Pia Lubrich überzeugten hier durch hohe, schnell rotierende Salti sowie kraftvolle Sprünge und Drehungen. Bahnen mit sicher und hoch geturnten Vierer-Kombination wie Vorwärtssalto/Radwende/Flick-Flack/Rückwärtssalto, bedeuteten 14,9 Punkte für Pia Lubrich, die sich damit die beste Tageseinzelwertung sicherte. Unter den besten zehn Turnerinnen waren auch beim dritten Wettkampf wieder drei Löffingerinnen zu finden: Pia Lubrich (7.), Chiara Guth (8.) und Janine Ketterer (10.). Beste Lenzkircher Turnerin in der Einzelwertung ist Sophia Burchartz auf Platz elf. In der Gesamtwertung ist aber der TV Steinen, der im Parallelwettkampf die Turnerinnen aus Kork und dem Unteren Hanauerland besiegen konnte, an Löffingen vorbeigezogen. Derzeit belegt der TB Löffingen den vierten Platz und der TV Lenzkirch den achten Platz der Rangliste.