Spiel, Spaß und pure Lebensfreude in Löffingen

Dagobert Maier

Von Dagobert Maier

Mo, 25. Juni 2018

Turnen

Mehr als 500 Kinder erleben ein stimmungsvolles Turnfest.

TURNEN. Bewegung ist das halbe Leben. Mehr als 500 Mädchen und Jungen des Badischen Schwarzwald-Turngaus (BSTG) feierten am Sonntag in der Löffinger Leichtathletikhalle und im Stadion ein stimmungsvolles Kinderturnfest. Umsichtige Betreuer sorgten für den Rahmen, die Organisation durch die Turnerjugend und die engagierten Helfer des TB Löffingen gelang hervorragend. Nicht unbedingt die absolute sportliche Leistung, sondern der Spaß und die Freude an einem großen Wettkampf mit vielen Zuschauern standen im Mittelpunkt.

Gut in den Vereinen vorbereitete, motivierte und bis zu 14 Jahre alte Kinder kämpften in der Sporthalle und auf dem Freigelände um die Punkte. Schon längere Zeit hatten die jungen Turner dem Kinderturnfest entgegengefiebert und in den Trainingsstunden fleißig ihre Übungen vorbereitet. Beim Wettkampf war die Aufregung groß, denn über 250 Zuschauer saßen auf der vollbesetzten Tribüne. Nicht immer klappte bei den jungen Turnerinnen und Turnern alles nach Wunsch an den Geräten. Unterm Hallendach herrschte ein geordnetes Durcheinander, die Geräte waren dicht umlagert. Der Sprung über den Bock und Kasten in der Leichtathletikhalle, die Bodenfläche, der Schwebebalken und der Barren erforderten viel Konzentration, was angesichts der zahlreichen Zuschauer und des Geräuschpegels in der Halle für die Kinder nicht so einfach war.

Beim Weitsprung und dem Kurzsprint im Stadion gab es laute Anfeuerungsrufe. Für viele Kinder war es der erste große Wettkampf, bei dem jeder sein Bestes geben wollte. Ab und zu gab es Tränen, die schnell von Betreuern getrocknet wurden. Daumen drücken war angesagt, wenn ein Riegenmitglied ans Gerät ging und seine Übung mit viel Applaus beendete.

Nach dem Wettkampf kam keine Langeweile auf, denn die Spielstraße lud zum Balancieren, Tunnelkrabbeln und Stelzenlaufen ein. Die Tribüne war bis auf den letzten Platz besetzt und auf dem Hallenboden saßen viele Kinder, als der Gruppentanz im Rahmen des Schülergruppenwettstreites vorgetragen wurde. Der TV Georgen gewann vor dem TV Steinach und dem TV Mönchweiler. 21 Teams kämpften in der Pendelstaffel um den ersten Platz – ein tolles Spektakel mit ohrenbetäubender Anfeuerung. Mit dem TV Triberg und dem TV Steinach gab es zwei Sieger bei der Pendelstaffel. Gaujugendleiterin Nicole Scherer und ihr Team führten gekonnt durch das Programm und ließen immer wieder "Raketen" steigen, die das Trommelfell strapazierten.