TB Löffingen geht zuversichtlich an die Geräte

Dagobert Maier

Von Dagobert Maier

Fr, 15. Juni 2018

Turnen

Turnwettkämpfe in der Bezirksliga, in der der TV Lenzkirch am Tabellenende steht / TV Haslach im Gauliga-Turnfinale Favorit.

TURNEN (melm). Nach den drei Auftaktsiegen gehen die Turnerinnen des TB Löffingen (6:0 Punkte) sehr optimistisch in die beiden Bezirksliga-Wettkämpfe am Samstag gegen den TV Kork (2:4 Punkte) und die AG Unteres Hanauerland (4:2 Punkte) in Kehl (Beginn 13 Uhr).

Nach den bisher geturnten Punktzahlen sind die Löffingerinnen ohne Zweifel stark genug, auch am Samstag 4:0-Punkte zu holen und weiter verlustpunktfrei an der Spitze der südbadischen Bezirksliga zu stehen. Die Turnerinnen des TV Lenzkirch (0:6 Punkte) turnen gegen die gleichen Gegner und es wird für sie sehr schwer, durch Punktgewinne vom Tabellenende wegzukommen. Das könnte eher dem TV Kork gelingen.

Kellerduell: Letzter turnt in der Bezirksklasse gegen Vorletzten

Beim letzten Vorrundenwettkampf der südbadischen Bezirksklasse trifft der TV Schonach (0:10 Punkte) am Samstag in Ichenheim (11 Uhr) auf die Gastgeberinnen TV Ichenheim II (2:8) und kämpft im Kellerduell – Letzter gegen Vorletzter – um die ersten Punkte in der Bezirksklasse. Sollte die Schonacher Riege auch gegen Ichenheim verlieren, wird der Abstieg immer wahrscheinlicher.

Im zweiten Wettkampf ist der noch verlustpunktfreie Tabellenführer WG Forchheim-Wyhl (10:0 Punkte) der Gegner, gegen den nicht viel zu holen sein wird. Eine Niederlage ist eingeplant. Gleiches gilt auch für die WG Hornberg-Lauterbach (4:6 Punkte), die mit zwei Punkten gegen den TV Ichenheim rechnet. Gegen die WG Forchheim/Wyhl rechnen sich die Hornberger Turnerinnen nicht viel aus. Der TV Haslach, der in der gleichen Staffel turnt, tritt in eigener Halle (Samstag, 11 Uhr) gegen den ETSV Jahn Offenburg und den TV Bischweier an. Zwei Siege würden die realistische Chance auf den zweiten Tabellenplatz offenhalten.

Der TV Haslach (24:0 Punkte) geht am Samstag, 15.30 Uhr, in der Haslacher Sporthalle als haushoher Favorit auf den Titel in das Gauligaturnfinale (Leistungsklasse III). Die Gastgeberinnen haben den Vor- und Rückkampf klar gewonnen und sind kaum noch zu gefährden. Doch sie wollen auch in eigener Halle gewinnen und mit einer weißen Weste den Gauligatitel holen. Auch die Turnerinnen des TuS Bräunlingen (18:6), aktuell Zweiter, haben diesen Platz so gut wie sicher. Alle andern Mannschaften (Furtwangen, TB Löffingen I und II) haben nur noch theoretische Chancen auf einen der beiden vorderen Plätze.