Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

23. Oktober 2008

Der Libero macht Probleme

Erste Saisonniederlage der Neustädter Volleyballerinnen

VOLLEYBALL-BEZIRKSLIGA, FRAUEN (chm). Einem Saisonstart nach Maß folgten am zweiten Spieltag gemischte Gefühle. Neben einem weiteren Erfolg gab es für die aus der Landesliga abgestiegene Frauenmannschaft des TV Neustadt die erste Bezirksliga-Niederlage. Taktische Umstellungen prägten das erste Spiel gegen den VC Geisingen. Die Mannschaft des TVN benötigte etwas Zeit, ins neue System zu finden: "Das Spiel mit Libero war für das Team streckenweise etwas gewöhnungsbedürftig", befand Spielführerin Marion Meier. Einem schnellen 25:13-Satzgewinn folgte ein mühsames 26:24 im zweiten Durchgang. Damit waren Gegenwehr und Wille des Gegners aber scheinbar gebrochen, denn der dritte und letzte Satz endete aus Neustädter Sicht klar mit 25:7.

Nach diesem Auftaktsieg stand der TV Lauchringen II als Gegner auf dem Feld. "Sie haben gut gegengehalten, es gab lange, schöne Ballwechsel – ein tolles Spiel" resümierte Meier im Anschluss. Hin und her wogten die Satzergebnisse, zwischenzeitlich führte der TVN nach Sätzen 2:1 (20:25, 25:21, 25:12). Vor allem im dritten Spieldurchgang bewiesen die Bezirksliga-Volleyballerinnen aus Neustadt Kampfgeist und "kratzten einen Ball nach dem anderen vom Boden" (Meier). Warum dann ein kleiner Einbruch den vierten Saisonsieg zunichte machte, konnte auch die Spielführerin nur erahnen. "Vielleicht war ein Hauch Überheblichkeit im Spiel, nachdem wir den dritten Satz so deutlich entschieden hatten", spekulierte Meier. Wiedererstarkte Lauchringer bogen das Spiel schließlich zu ihren Gunsten, gewannen 18:25 und zuletzt auch den Tie-Break mit 9:15 aus TVN-Sicht.

Werbung

Autor: chm