SPORTSPIEGEL

bz/dhb

Von BZ-Redaktion & dhb

Di, 31. Juli 2018

Volleyball

HANDBALL

Bronze für Frederik Simak

Mit elf Treffern war der Friesenheimer Handballer Frederik Simak, Nationalspieler der U 20, am Erfolg der Deutschen Nachwuchsmannschaft bei der Europameisterschaft in Celje beteiligt. Die DHB-Sieben gewann in Slowenien durch einen 29:26-Erfolg gegen Portugal die Bronzemedaille. In sieben EM-Spielen gelangen sechs Siege – darunter auch das 29:26 gegen den späteren Europameister Slowenien. Die Gastgeber setzten sich überraschend mit 31:30 im Finale gegen die Franzosen durch, gegen die die DHB-Auswahl mit dem 26:28 im Halbfinale die einzige Niederlage kassiert hatte. Das große Plus des Teams von Bundestrainers André Haber war die mannschaftliche Geschlossenheit.

VOLLEYBALL 2. BUNDESLIGA

Ashley Owens kommt

Die erste Lücke auf der Mittelblockposition, die durch die Abgänge von Taylor Brisebois und Chanelle Gardner entstanden ist, hat der Frauen Zweitligist VC Printus Offenburg geschlossen. Ashley Owens spielt fortan in der Ortenau. Die in Kennewick im Bundesstaat Washington geborene 21-Jährige kommt direkt von der University of Nevada in Las Vegas nach Offenburg. Mit 1,90 Metern wird sie die größte Spielerin im Kader sein. Trainer Florian Völker freut sich auf seinen Neuzugang: "Ashley gibt unserem Angriffsspiel durch ihren starken einbeinigen Angriff neue Optionen. Im Block agiert sie sehr klug und ist so häufig an der richtigen Stelle." Die sportliche Leiterin Tanja Scheuer meint zu Ashley: "Eine sehr sympathische junge Frau, die sicher super ins Team passen wird."

RADSPORT

Jasmin Rebmann siegt

Florian Tenbruck verpasste am Freitag in Füssen nur knapp den Sieg. Sein zweiter Rang gab dem Team Belle Stahlbau am Sonntag Selbstvertrauen im Bundesligarennen, sollte doch das Sprinttrikot von Marcel Fischer auf dem Traditionskurs der Nürburgring-Nordschleife verteidigt werden. Marcel Fischer fuhr ein sehr offensives Rennen, um in den Sprintwertungen bei der Musik zu sein. Dies gelang ihm mit den Siegen der ersten beiden Wertungen sehr gut. Im Zielsprint aus einer zehnköpfigen Gruppe konnte er mit einem vierten Platz glänzen.

Bei hochsommerlichen Temperaturen stand Jasmin Rebmann derweil in Offenburg-Fessenbach am Start. Zu Beginn wurde gleich ein hohes Tempo angeschlagen, welchem alle Frauen Tribut zollen mussten. Rebmann konnte sich gemeinsam mit einer weiteren Fahrerin hinter dem Seniorenfeld festfahren. In der letzten Runde attackierte sie am letzten Anstieg und entschied das Rennen für sich. Parallel dazu stand Jeannine Mark bei ihrem Heimrennen in Villingen am Start. Auch sie siegte im Sprint.

LEICHTATHLETIK

Immer besser

Beim 30. Rheinfeldener Nachtmeeting gewann Lina Wöllner vom TV Lahr den 100 m Lauf der U18 deutlich und konnte ihre Bestleistung auf 13,17 Sekunden verbessern. Auch den Weitsprung entschied die 16-Jährige mit einer Weite von 4,83 Metern für sich. Ihre jüngere Vereinskollegin Carla Sievers (Jahrgang 2004) verbesserte sich im Sprint auf 13,58 Sekunden. Aufgrund des großen Teilnehmerfeldes war die Sonne schon lange untergegangen, als Carla Sievers mit 4,85 Metern aus dem dritten Versuch als Führende ihrer Altersklasse in den Endkampf startete. Im letzten Versuch ging die 14-Jährige volles Risiko und distanzierte mit noch nie erreichten 5,00 Metern die Konkurrenz deutlich. Ihr Trainer Marius Abraham scheiterte über 800 Meter bei seinem Start-Ziel Sieg in der Männerklasse mit 2:00,19 Minuten nur knapp an der zwei Minuten Marke.

TISCHTENNIS BADENLIGA


DJK Offenburg bleibt

Eigentlich war das Männerteam der DJK Offenburg nach der Niederlage in der Relegation schon aus der Tischtennis Badenliga abgestiegen. Doch nun dürfen die Offenburger in der kommenden Runde doch in dieser Liga aufschlagen. Das liegt daran, dass der TV Mosbach auf seinen Platz in dieser Spielklasse verzichtet.

KARTSLALOM

Ein junger Meister

Niels Röttele aus Seelbach ist acht Jahre alt, startet für den MSRT Freiamt, und ist bereits Südbadischer Meister im ADAC-Kartslalom. In seiner zweiten Saison gewann der junge Mann sämtliche zwölf Meisterschaftsläufe. Bereits nach sieben Rennen hatte er den Titel sicher. Sein sechs Jahre alter Bruder Lenart kam als jüngster Fahrer im Feld der Klasse 1 auf den vierten Platz.