Neustadt

Volleyballerinnen halten Kurs Richtung Landesliga

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 24. November 2016

Volleyball

Neustadts Volleyballerinnen halten in Donaueschingen zielstrebig Kurs Richtung Landesliga.

VOLLEYBALL (gmu). Ihren ersten Sieg erkämpfte sich die Nachwuchsmannschaft des TV Neustadt II in der Bezirksklasse in der heimischen Franz-Beckert-Halle. Im Spiel gegen die Volleyballmädchen des TV Villingen VI konnten die Neustädterinnen ihre Gegnerinnen mit nicht nachlassendem Kampfeswillen schlussendlich verdient mit 3:0-Sätzen im wahrsten Sinn des Wortes "niederringen" – die Satzergebnisse spiegeln dies wieder: 26:24, 29:27 (!) und 25:23. Das Hinspiel hatte das Team aus der Wälderstadt noch mit 0:3 verloren.

Im Spiel gegen den neuen Tabellenführer TG Schwenningen versuchte deren Trainer mehrmals lautstark von außen auf den Spielverlauf Einfluss zu nehmen. Die Neustädterinnen wirkten dadurch phasenweise – besonders im zweiten Satz – verunsichert (14:25), mussten aber auch dem kräftezehrenden ersten Spiel Tribut zollen. Das abschließende klare 0:3 gibt den Spielverlauf nur bedingt wieder, zumal der erste und der dritte Satz jeweils nur knapp mit 23:25 an die Mädchen aus Schwenningen ging. Im Vergleich zum ersten Spieltag war eine deutliche Leistungssteigerung der elf Neustädter Volleyballküken unter ihrer Trainerin Conny Mayer festzustellen. Die zahlreich erschienen Zuschauer honorierten dies mit viel Beifall und lauten Anfeuerungsrufen.

"An jedem Spieltag mindestens ein Sieg – und wir können die Klasse halten", so Michael Markowitsch, Trainer der Neustädter Männer, nach dem Spieltag seiner Mannschaft in Überlingen. Im Auftaktspiel gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer TV Überlingen II bot der nicht in Bestbesetzung angetretene TV Neustadt laut Markowitsch im ersten Satz eine "phänomenale Leistung" und gewann überraschend mit 31:29-Punkten.

Der Gastgeber zeigte sich sichtlich verblüfft und brachte nun seine Stammsechs aufs Feld: Den nächsten Satz noch knapp mit 25:21, dann aber deutlich mit 25:12 und 25:6 gewannen die Aufstiegskandidaten vom Bodensee dieses Spiel. Die Nachwuchsmannschaft des TV Radolfzell III konnten die Hochschwarzwälder abschließend überlegen mit 3:0 besiegen – 25:10, 25:18 und 24:14 sprechen eine deutliche Sprache. In der Bezirksliga Schwarzwald konnte die erste Frauenmannschaft des TV Neustadt ihre Siegesserie auf sechs Siege in sechs Spielen ausbauen. In der Baarsporthalle in Donaueschingen wurde die zweite Mannschaft des Gastgebers TV Donaueschingen mit 25:13, 25:18 und 25:13 deutlich in die Schranken gewiesen.

"Ein hartes Stück Arbeit", so Trainer Markowitsch, wartete dann gegen die Frauen des TV St. Georgen auf die Neustädterinnen. Das Hinspiel hatten die Hochschwarzwälderinnen noch deutlich mit 3:1 gewonnen. Doch die Gegnerinnen hatten sich viel vorgenommen und im Training vor allem Aufschläge trainiert. Und diese ballerten sie nun den Frauen aus Neustadt nur so um die Ohren.

Nach einem 0:9-Rückstand im ersten Satz musste Markowitsch eine Auszeit nehmen und seine Spielerinnen wachrütteln. Dennoch gingen die ersten beiden Sätze aus Neustädter Sicht mit 23:25 und 18:25 verloren. Mit veränderter Aufstellung ging es in den dritten Satz; das Spiel wurde ausgeglichener und veränderte sich nach und nach zugunsten der Frauen aus Neustadt. Mit 25:19, 25:16 und 15:13 konnte das Spiel noch gedreht werden. "Ein dreckiger Sieg, kein schöner Sieg", so das Fazit von Markowitsch nach Spielschluss. Aber damit sind die Neustädterinnen weiterhin Tabellenführer und auf Kurs Richtung Landesliga.