Aufschwung durch Rießle

Helmut Junkel

Von Helmut Junkel

Di, 04. September 2018

Skispringen

Erster Wettkampf der Georg-Thoma-Pokalserie in Breitnau.

SKI NORDISCH (jun). Als Höhepunkt des viertägigen Nachwuchscamps der Kombinierer und Springer in Hinterzarten hat die Ski-Zunft Breitnau zur Eröffnung der Wettkampfsaison 2018/19 auf der Wirbstein-Schülerschanze (KP 20) den ersten Wettbewerb der Georg-Thoma-Pokalserie ausgerichtet. 72 Schüler, unter ihnen zwölf Mädchen, im Alter von fünf bis 14 Jahren waren am Start. Als Tages- und Wanderpokalsieger im Sprunglauf ging erstmals der zehnjährige Jan Ole Fetzner (VfL Pfullingen) von der Schanze. Mit der fünftbesten Note wurde die gleichaltrige Fabienne Klumpp (SV Baiersbronn) als bestes Mädchen mit einem Sonderpreis bei der Siegerehrung ausgezeichnet.

Das Skispringen eröffneten drei Mädchen und ein Junge der Schnupperklassen S 6 bis S 9 auf der Kinderschanze (K 10). Ausgetragen wurden zwei Durchgänge. Siegerin wurde Magdalena Wider (SC Menzenschwand), die sich um 1,6 Punkte vor Feenja Marsano (SV Baiersbronn) durchsetzte. Die Schüler S 8 bis zur offenen Klasse S 13/S 15 absolvierten das Springen auf der K20-Schanze. Auf die größte Weite kam Aaron Siegel (SV Baiersbronn) mit 19,5 Metern, doch er stürzte und belegte in der S 11 nur einen Mittelfeldplatz. Siegreich mit Sprüngen auf 18,5 und 19 Meter war Jan Ole Fetzner mit der Note 210,5 vor Janne Schmelzle (206,6/SV Mitteltal-Obertal) und Fabienne Klumpp (Note 203,9). Achter wurde Marlon Dengler (ST Schonach/Rohrhards-berg/193,1), drei Punkte vor Nico Ketterer (SZ Breitnau). Um 0,5 Punkte verfehlte Jannik Dieterle (ST Schonach/Rohrhardsberg) die Top Ten. Mit der zweitbesten Note sprang in der S-10-Klasse Yann Kullmann (SC Hinterzarten) zu einem überlegenen Sieg vor Nils Mutterer (SZ Bernau/174,6). Vierter wurde Benjamin Wissler (SC Hinterzarten) vor Tim Schwenteck (ST Schonach/Rohrhardsberg), Linus Mark (SZ Breitnau), Robin Faller (SC Langenordnach) und Timo Kramer (SZ Breitnau).

In der S 12 eroberte der SC Hinterzarten durch Amadeus Horngacher ( 207,6), Timo Tritschler und Silas Ackermann alle Podestränge. Um 6,1 Punkte verfehlte Mattis Keller (WSG Schluchsee) das Treppchen. Die offene Klasse gewann Leon Dold (Schonach-Rohrhardsberg) klar vor Lukas Hahne (SC Hinterzarten). In der S 8 kam Fin Rießle (SZ Breitnau) zu einem klaren Sieg und die S 9 gewann Elias Wider (SC Menzenschwand) vor Collin Ketterer (SZ Breitnau).

Je nach Alter mussten die Nachwuchs-Kombinierer im Geländelauf 1000 bis 3000 Meter zurücklegen. In der Schnupperklasse siegte Feenja Marsano vor Magdalena Wider. Die S 8 und S 9 gewannen Fin Rießle und Elias Wider vor Collin Ketterer. Überlegen setzte sich in der S 10 Yann Cullmann durch, der zwei Kilometer zu laufen hatte. Als Dritter kam Tim Schwenteck vor Timo Kramer, Robin Faller, Nils Mutterer und Benjamin Wissler ins Ziel.

Von Rang zwölf kämpfte sich Lukas Wehrle auf den achten Platz vor. Ina Lickert (beide SZ Breitnau) machte bei ihrem Lauf sogar sechs Ränge gut. Im Kampf um den Sieg in der Klasse S 11 konnte Fetzer den Vorsprung auf Schmelzle leicht vergrößern. Mit der besten Laufzeit der Klasse kämpfte sich Nina Finkbeiner (SV Baiersbronn) noch auf den sechsten Platz vor. Als Siebter lief Nico Ketterer ins Ziel. Jannik Dieterle büßte einen Rang ein. Amadeus Horngacher sicherte sich in der S 12 den Sieg vor Timo Tritschler und Mattis Keller. Stella Marsano konnte in der offenen Klasse Leon Dold deutlich auf Rang zwei verweisen. Maßgeblichen Anteil an der erfreulichen Entwicklung in der Nordischen Kombination hat der frühere Aktive Philipp Rießle, der an den Grundschulen in Breitnau und Waldau Training vor Ort anbietet.