Gebrüder Wunderle haben’s eilig

Helmut Junkel

Von Helmut Junkel

Do, 29. März 2018

Biathlon

Todtnauer Biathleten gewinnen Team-Sprint am Notschrei.

BIATHLON. Allmählich neigt sich die Skisaison dem Ende zu. Doch bevor die Biathleten ihre Wintersportausrüstung zur Seite stellten, sind sie zum Saisonabschluss im Nordic Center Notschrei (NCN) im Zweier-Team-Sprint sowie im Sprintwettbewerb der Laser- und Schnupperklassen angetreten. Erfreulich war die Teilnehmerzahl: 51 Zweierteams und 56 Nachwuchsbiathleten gingen an den Start.

Die Tagesbestzeit im Teamsprint erzielten die Brüder Kevin und Robin Wunderle vom SC Todtnau. Sie kamen nach 18:19,1 Minuten ins Ziel und siegten in der Jugend/Männer-Klasse. Den ersten Platz der weiblichen Jugend/Frauen sicherte sich die deutsche Biathlon-Jugendmeisterin Emilie Behringer (SC Todtmoos) mit ihrer Teampartnerin Sabrina Braun (DAV Ulm). Ganz oben auf dem Treppchen der J 16/17: Elias Asal vom SC Wieden mit Gregor Dittrich (WSV Schömberg).

Etwas überraschend das schnellste Duo in der Schülerinnen-Konkurrenz 14/15 waren Carina Gutmann und Sophia Weiß (SC Wieden/SC Todtnau), bei den Schülern sicherte sich Fabian Kaskel vom SC Todtnau mit Diogo Martins (SC Hinterzarten) den Teamsieg vor Daniel Stiefvater und Mathis Färber (SC Bad Säckingen/SC Schönwald).

Im Teamsprint der S 12/13 feierte der NCN-Stützpunkt einen Doppelsieg: Nils Gutmann und Maximilian Schneider (SC Wieden/SC Bad Säckingen) triumphierten vor Finn Zurnieden/Jannis Dold (SV Kirchzarten/SC St. Märgen).