Die Jüngsten geben alles

vfjq

Von vfjq

Mi, 25. Januar 2017

Ski Alpin

Kids Cross in Todtnau-Fahl mit vielen Schwarzwälder Erfolgen.

SKI ALPIN (vfjq). Viele Top-Ten-Plätze gab es für die 10- bis 12-jährigen Schwarzwälder Skitalente beim Kids Cross im Rahmen der VR Talentiade, die Rennleiter Thomas Burda mit der IG Alpiner Rennsport Hochschwarzwald auf der Weltcuppiste in Todtnau-Fahl ausgerichtete.

Bei besten Schnee- und Wetterbedingungen stand am Auftakttag ein Vielseitigkeitsslalom für die knapp 130 Starter der Klasse U12 aus den drei baden-württembergischen Skiverbänden auf dem Programm. Skifahrerisches Können zeigte auf dem schwierigen Hang das Schwarzwälder Trio Electra Weiler (SZ Elzach), Alessia Panduritsch (TuS Gutach) und Emilia Broglin (ST Freiburg), das bei den Mädchen die Plätze drei, vier und sechs belegte. Bei den Jungen fuhr der Schwenninger Lukas Krauss wie im Vorjahr in einer eigenen Klasse und entschied die Wettbewerbe an beiden Tagen für sich. Leo Scherer (ST Freiburg) und Moritz Wiesler (SC Münstertal) vervollständigten das Riesenslalom-Podest, dicht dahinter als Vierter Pirmin Burger (SZ Elzach).

Beim Riesenslalom am Sonntag fuhr Alessia Panduritsch mit zweimal Laufbestzeit zum Klassensieg. Emilia Broglin sicherte sich mit einem furiosen zweiten Lauf Rang zwei im Endklassement. Electra Weiler kam mit nur 19 Hundertstelsekunden Rückstand zur Dritten auf Rang vier. Pirmin Burger ließ den Vortagszweiten Leo Scherer hinter sich und schaffte als Dritter einen Podestplatz, Nico Burda (IAR Hochschwarzwald) blieb auch nur vier Sekunden hinter der Siegerzeit zurück und wurde Fünfter. Henri von Maltzahn (ST Freiburg) und Moritz Wiesler schafften die Ränge neun und zehn.