Gezieltes Training und hohe Motivation

bz, jun

Von BZ-Redaktion & Helmut Junkel

Fr, 29. Juni 2018

Biathlon

Schwarzwälder Biathleten starten beim Sommerwettkampf in Gosheim gut in die Saison.

BIATHLON (BZ/jun). Die Sommerbiathlon-Saison ist eröffnet. Die baden-württembergische Biathlonelite traf sich in Gosheim zum ersten Wettbewerb der neuen Saison. 167 Biathleten hatten sich dafür angemeldet. Der Wettkampf startete mit einem Ringewertungsschießen nach Punkten (RWS), die Startzeit für die Verfolgung per Mountainbike erfolgte nach der Rangliste des Schießens. Ina Metzner, Biathlontrainerin am Stützpunkt Notschrei und am Skiinternat Furtwangen, war mit dem Abschneiden der Schwarzwälder Athleten mehr als zufrieden: "Mit viel Spaß, gezieltem Training und einer hohen Motivation sind unsere Sportler erfolgreich in die Biathlonsaison 2018/19 gestartet und wir freuen uns auf die weiteren Wettkämpfe."

Die besten Schüler beim RWS-Schießen waren in der Klasse 12/13 Finn Zurnieden (SV Kirchzarten) mit 175 Ringen und Annika Dietrich (SC Gütenbach) mit 186 Ringen. Bei den Schülern S 14/15 hatten Tim Newachtal (WSV Schömberg) mit 154 Ringen und Lisa Fehrenbach (SC Schönwald) mit 165 Ringen die Nase vorn.

Den Sommerbiathlon bestehend aus Schießen, Mountainbikefahren und Crosslauf gewann bei den J- 16/17-Mädchen Sophia Weiß, Dritte wurde Carina Gutmann (beide SC Todtnau) hinter Charlotte Gallbronner (DAV Ulm). Annalena Löffler (SC St.Märgen) verlor den Kampf gegen Jule Schelb (SC Münstertal) um Rang sieben. In der Klasse Jugend 18/Frauen setzte sich die international erfahrene Christin Maier (SC Urach) vor Annika Knoll (SV Friedenweiler) durch.

Bei den J-16/17-Jungen waren die Schwarzwälder dominant. Der 16-jährige Elias Asal (SC Todtnau) siegte klar vor Fabian Dietrich (SC Gütenbach) und Diogo Martins (SC Hinterzarten). Fabian Kaskel (SC Todtnau) als Vierter vor Felix Kuschel, Mathis Färber und Philipp Kuschel (alle SC Schönwald) rundeten das gute Teamergebnis des Skiverbands Schwarzwald (SVS) ab. In der Klasse Jugend 18/Männer war Robin Wunderle (SC Todtnau) der Beste vor Lokalmatador Marvin Schumacher (SC Gosheim). Vierter wurde Christian Krasman (SC Schönwald).

Im Verfolgungs-Wettkampf der Schülerinnen 12/13 siegte Lotta Mayr (SV Kirchzarten). Um acht Sekunden verfehlte Joana Schwer SC Schönwald) den dritten Platz, gefolgt von Annika Dietrich (SC Gütenbach), Jana Duffner und Emily Fautz (beide SC Schönwald). Bei den gleichaltrigen Jungen verdrängte Lukas Tannheimer (DAV Ulm) Finn Zurnieden (SV Kirchzarten) auf den zweiten Platz. Dritter wurde Wyn Kirchhöfer vor Maximilian Schneider (beide SC Bad Säckingen).

Überlegene Siegerin in der Klasse S 14/15 wurde Julia Tannheimer (DAV Ulm) vor Lea Nechwatal und Leoni Zeimet (beide WSV Schömberg). Als Fünfte war Lisa Fehrenbach (SC Schönwald) beste Schwarzwälderin, gefolgt von Dana Horngacher (SZ Breitnau) als Achte. Bei den S-14/15-Schülern überraschte Moritz Rombach (SV St. Georgen) mit dem dritten Platz. Nils Gutmann (SC Todtnau) als Fünfter und Jannis Dold (SC St. Märgen) zeigten ebenfalls gute Leistungen.

Ergebnisse, Laserklasse I Jungen: 2. Yves Kupferer (SC Bad Säckingen), 3. Arvid Kratzner (SZ Breitnau). Mädchen: 1. Maria Asal (SC Todtnau), 2. Lynn Meier, 3. Aylin Wulf (beide SC Bad Säckingen). Laserklasse II, Jungen: 5. Tristan Breuer (SZ Breitnau), 8. Louis Felix Peukert (SC Schönwald), 9. Simon Stotz (SC St. Märgen. Mädchen: 3. Ina Lickert (SZ Breitnau), 6. Frida Rombach (SV St. Georgen), 9. Maya Schilli (SC Schönwald). Schnupperklasse Jungen: 1. Benedikt Schwer (SC Schönwald), 3. Leo Rombach (SV St. Georgen). Mädchen; 1. Helen Issler (SC Bad Säckingen).