Kampfgeist im Stangenwald

Martin Siegmund

Von Martin Siegmund

Mi, 07. Februar 2018

Ski Alpin

Wiesler, Horning und Disch couragiert beim deutschen Schülercup.

SKI ALPIN (masi). Mit zwei Top-Ten-Ergebnissen überzeugten die Spitzenfahrer des Skiverbands Schwarzwald (SVS) beim deutschen Schülercup (DSC) der Altersklasse U 16 in Bad Wiessee. Der Hochschwarzwälder Marco Behringer vom SC Fischbach schaffte es im ersten Slalomrennen auf dem anspruchsvoll gesteckten Kurs am Sonnenbichl-Hang auf Platz vier, gerade mal zwölf Hundertstel Sekunden hinter dem Sieger Philipp Graefe (SK Berchtesgaden). Im zweiten Slalomwettbewerb schaffte Emilia Löffler von der WSG Feldberg als Siebte ebenfalls ihre erste einstellige DSC-Platzierung.

Auch die Fahrerinnen und Fahrer aus der Region Freiburg legten auf der Kunstschneepiste im oberbayerischen Trainingszentrum couragierte Auftritte hin. Die Neuenburgerin Lavinia Horning (SC Muggenbrunn) fuhr im Slalom am ersten Wettkampftag nach Zwischenrang 21 mit einem schnellen zweiten Lauf noch auf Rang 17 vor. Ronja Wiesler vom SC Münstertal und Laura Disch vom Skiteam Freiburg schieden bei ihrem ersten Einsatz in Bad Wiessee aus. Jakob Baum (SC Oberried) kam bei den Jungen auf Rang 29.

Besser sollte die SVS-Teamleistung am zweiten Wettkampftag werden. Hinter den Siebten Löffler kam Ronja Wiesler auf Rang zwölf. Laura Disch auf Rang 18 und Lavinia Horning als 20. bewiesen ebenfalls ihr fahrerisches Können. Da Marco Behringer in Durchgang eins ausschied, sorgte Jonas Schoch (SC Sasbach) auf Platz 16 für die beste Platzierung aus Sicht des SVS. Jakob Baum schaffte es auf Platz 21, Jona Juwana (SC Oberkirch) nach einem Fahrfehler auf Position 28.