Kurz gemeldet

mu, bz, off

Von Karl-Hermann Murst, BZ-Redaktion & Jürgen Ruoff

Fr, 27. Januar 2017

Leichtathletik (regional)

Verhaltener Auftakt — Team vergrößert — Medaillen für Springer — Persönliche Bestzeiten

BIATHLON

Verhaltener Auftakt

Zum Auftakt der Europameisterschaft im polnischen Duszniki-Zdrój fand sich Roman Rees vom SV Schauinsland nach 20 Skatingkilometern und 20 Schüssen auf Rang 49 wieder. Der Schwarzwälder ging das Rennen verhalten an. Liegend blieb er anfangs fehlerfrei, beim ersten Stehendschießen handelte er sich den ersten Fehler ein (= eine Strafminute). Mit einem Rückstand von 2:04 Minuten ging er auf die dritte Laufrunde, bei Kilometer 10,8 zeigte die Uhr bereits 2:39 Minuten Verspätung. Bei den anschließenden beiden Fünferserien am Schießstand kam abermals jeweils eine Strafminute hinzu. Rees belegte Rang 49 mit 5:35,5 Minuten Rückstand auf den Sieger Alexander Loginov (Russland). 20 Schüsse, drei Fehler, 85 Prozent Trefferquote – das ist ordentlich. Unzufrieden dürfte der 23-jährige Hofsgrunder mit der Laufleistung sein.

RADSPORT

Team vergrößert

Nach der Premiere als Bundesliga-Mannschaft in der vergangenen Saison wird das Team Gesundshop24.de auf 14 Fahrer aufgestockt. Für Erfolge sollen vor allem die Frauen mit drei 18-jährigen Neuzugängen sorgen: Christa Riffel ist Bergfahrerin und gehört der Nationalmannschaft an, ebenso wie die Sprinterin Franziska Brauße. U23-Fahrerin Svenja Failenschmid ist ebenfalls Bergfahrerin. Die Männer-Equipe wird verstärkt durch die 18-jährigen Joshua Arnold (Sprinter), Nationalmannschaftsfahrer Jan Hugger (Allrounder) und Elias Kulke (Bergfahrer). In sportlicher Hinsicht setzt die Teamleitung vor allem auf junge und starke Fahrer aus Baden-Württemberg. Die Frauen um Sarah Scharbach sollen in der Bundesliga für Furore sorgen und um die Podiumsplätze sowie den deutschen Meistertitel mitfahren.

SCHWIMMSPORT

Medaillen für Springer

Der SSV Freiburg sicherte sich bei der baden-württembergischen Meisterschaft der Kunst- und Turmspringer in Kornwestheim insgesamt 17 Medaillen. Vom Einmeter- und auch vom Dreimeterbrett zeigten Helene Gartmann und Alexander Faber im Technikwettkampf der 7-Jährigen herausragende Sprünge und sicherten sich jeweils die Goldmedaillen. In der D-Jugend durfte sich Yugala Perach trotz eines Schreibfehlers ihres Trainers über Gold vom Dreimeterbrett freuen. Bei der B-Jugend kam Jan Hausberger vom Turm zur Goldmedaille und war damit gleichzeitig auch in der Kombination nicht zu schlagen. Christian Hansler, nicht nur Trainer und Kampfrichter, räumte bei den Masters vom Einmeter- und Dreimeterbrett sowie vom Turm jeweils den Landestitel ab.

LEICHTATHLETIK

Persönliche Bestzeiten

Beim Hallenmeeting in Sindelfingen, das mit über 500 Meldungen sowohl zahlenmäßig als auch in der Spitze gut besetzt war, machten zwei Sprinterinnen aus der Region auf sich aufmerksam: Stefanie Schwitalla (SV Waldkirch) und Cornelia Wühlbeck (USC Freiburg) konnten sich über 60 Meter für das B-Finale qualifizieren und liefen dort persönliche Bestzeit. Wühlbeck gewann in 8,00 Sekunden, Schwitalla wurde Dritte in 8,06 Sekunden.