Rekordfeld beim Nachtstaffellauf

Helmut Junkel

Von Helmut Junkel

Do, 21. Dezember 2017

Skilanglauf

Kirchzartener Duos feiern Doppelerfolg auf der beleuchteten Hellewandloipe / Mädchenstaffel des SC St. Märgen Pokalsieger.

SKI NORDISCH. Der DSV-offene Nachtstaffellauf des Ski-Club Bubenbach lockte am Dienstagabend 38 Teams auf die hell erleuchtete Hellewandloipe im Neustädter Ortsteil Schwärzenbach. Auf der hervorragend präparierten Spur gab es in allen Klassen packende Kämpfe um den Sieg und die Platzierungen. Den Klaus-Schmiederer-Wanderpokal gewann mit klarem Start-Ziel-Sieg das Duo Nils Kolb/Valentin Haag vom SV Kirchzarten. Das Staffelrennen der Frauen gewannen Lisa Kopp und Annika Fichter vom SV St. Georgen, bei den Männern dominierten die Brüder Christian und Florian Winkler vom SSV Spaichingen.

Unter den 38 startenden Teams waren drei Läufergemeinschaften, die das Rennen außer Konkurrenz nutzen, um ihre Spritzigkeit und Leistungsstärke zu testen. Den Zweier-Nacht-Staffellauf eröffneten die Mädchen und Jungen der Schülerklasse S 12/13 über 3x600 Meter. Die Startläufer begannen den Lauf in allen Klassen im klassischen Diagonalstil und übergaben an die Staffelkameraden, die das Rennen in der freien Technik fortsetzten. Bei den Jungen der S 12 kam der SV Kirchzarten mit Sven Kolb/Reto Zipfel in 16:19 Minuten um 42 Sekunden vor den Teamkollegen Dean und Tyler Uetz zu einem Doppelerfolg. Die Staffel des SV St. Georgen mit Moritz Rombach und Nils Klausmann lief auf Rang drei. Auf den weiteren Plätzen folgten drei Zweierteams des SC Langenordnach.

Jeweils vier Runden hatten die ältesten Schüler auf der anspruchsvollen, aber perfekt präparierten Strecke zu bewältigen. Erst auf der letzten Teilstrecke wurde das Rennen zugunsten des SC Hinterzarten durch Luca Wehrle und Diogo Martins entschieden. Zuvor führte das furios gestartete Duo Leopold Hensler/Timo Heizmann (SC Langenordnach) das Rennen an, musste sich aber um 19 Sekunden geschlagen geben. Weitere 21 Sekunden dahinter folgte das zweite Hinterzartener Duo mit Marius Zähringer/Axel Hensler vor Jakob Kuß/Kevin Dorer (SZ Brend).

Bei den Mädchen liefen Alica Seng/ Tanja Borchert (SZ Brend) vor der WSG Schluchsee mit Mali Brugger/Emma Schelb zum Start-Ziel-Sieg. Dritter wurde das Duo des SV Kirchzarten vor dem SC Langenordnach. Gemeinsam nahmen die Jugendläuferinnen sowie die Frauenteams und die männlichen Jugendstaffeln das Rennen über jeweils 3x1,2 Kilometer auf. Im Hauptrennen der Männer waren die Brüder Christian und Florian Winker vom SSV Spaichingen eine Klasse für sich. In 26:12 Minuten liefen sie an diesem traumhaften Winterabend überlegen Bestzeit. Peter Hensler vom SC Langenordnach) und Bastian Gloeden vom SC Bubenbach, die sich als Duo zusammengefunden hatten und außer Konkurrenz starteten, hatten 55 Sekunden Rückstand und hielten in einem packenden Endspurt das Duo des SC St. Peter knapp auf Distanz: Johannes Schwormstädt und Felice Pisacreta liefen mit zwei Sekunden Rückstand auf Rang zwei. Der SC Bubenbach mit Arnt König und Marco Rohrer wurde Dritter hinter St. Peter.

Bei den Frauen lief der SV St. Georgen mit Lisa Kopp/Annika Fichter in 23 Minuten zum sicheren Start-Ziel-Sieg. Den Kampf um Rang zwei entschied die SZ Breitnau mit Julina Klimpel/Tabea Hensler um 20 Sekunden vor der SZ Brend mit Katharina Baum/Sophia Maier und dem SC St. Märgen mit Linda Löffler/Alina Dold für sich.