Sabrina Kienzler und Marc Dorer Wälderpokalsieger

Helmut Junkel

Von Helmut Junkel

Di, 20. Februar 2018

Ski Alpin

180 Starter erleben beim Finale der dreiteiligen Rennserie in Fischbach Wintertraumtag / SC Urach gewinnt Teamgesamtwertung.

SKI ALPIN (jun). Das Weiß kam spät, aber gerade noch rechtzeitig. Dank ergiebiger Schneefälle am Samstag erlebten rund 180 Starter am Sonntag beim Finale der dreiteiligen alpinen Rennserie um den Wälderpokal des SC Fischbach einen Wintertraumtag. Am Skihang in Oberfischbach hatten die Organisatoren bis zuletzt um ihr Rennen gebangt. Doch Siegbert Michelmichel, der Vereinschef des SC Fischbach, zeigte Nervenstärke, vertraute den Wetter-Prognosen und wurde mit seinem Helferteam belohnt.

Tagessiegerin wurde in Fischbach die 23-jährige Sabrina Kienzler (SC Urach), die erst beim zweiten Rennen in Waldau in die Serie einstieg und den Cupsieg ihrer zwei Jahre jüngeren Schwester Sabrina überlassen musste. Ein Trost: der Pokal bleibt in der Familie. Bei den Männern fuhr der 27-jährige Marc Dorer (SC Furtwangen) zum zweiten Tages- und damit auch zum Gesamtsieg. In der Mannschaftswertung setzte sich der SC Urach in der Tageswertung um 2,44 Sekunden vor dem SC Fischbach und mit 3,15 Sekunden Vorsprung auf das Team des SC Furtwangen unter 14 Vereinen durch. Damit wurde das Quartett des SC Urach auch klarer Gesamtsieger.

Ausgefahren wurde im Finale wieder ein Riesenslalom, der in einem Lauf entschieden wurde. Nur eine Disqualifikation war wegen Torfehlers fällig. Die Klasse U 10 der Jungs war mit 32 Startern nominell am stärksten besetzt. Zu hauchdünnen Klassensiegen kamen in der U 10 Sophia Blum (TuS Gutach) und Carlos Weschmann (IG Alpiner Rennsport). Nur eine Hundertstelsekunde trennten in der M 12 Sieger Paul Hartmann (TuS Gutach) und Robin Seifritz (SC Furtwangen). Kian Monaco (SC Neustadt) fuhr auf Rang drei. Heiß umkämpft waren bei den U 14-Schülern die Podestränge. In 33,21 Sekunden sicherte sich Lina Ruf (ST Freiburg) den Sieg vor Emilia Birkenmeier (SV Kirchzarten/+0,12), Paula Birkenberger (SC Löffingen/+0,16) und Chiara Bausch (SC Furtwangen/+0,19). Bei den Jungen raste Lokalmatador Finn-Luca Maier vom SC Fischbach in 32,88 Sekunden zum Sieg. Janne Büscher (SC Kandel) wurde Zweiter, Steffen Isele vom SC Fischbach carvte auf Rang drei.

Bei den Mädchen fuhr Luisa Seifritz (SC Furtwangen) in 32,60 Sekunden vor Nicole Klausmann und 0,81 Sekunden vor Selina Kasper (beide TuS Gutach) zum glücklichen Sieg. Knapp setzte sich bei den Jungs Jan Hauptvogel (SC Baar DS/32,10) vor Moritz Weis (SZ Elzach/32,38) durch. Marco Kaiser (SC Fischbach) wurde Vierter. Gesamtsiegerin der Schülerinnen-Wertung wurde Nicole Klausmann vor Nele Hug und Kathrin Dannegger. Bei den Schülern gewann Finn-Luca Maier vor Pius Burger und Robin Seifritz.

In der weiblichen Jugend U 21 fuhr Lea Kaltenbach (SC Fischbach) zum Tages- und Gesamtsieg. Mit dem zweiten Sieg in Fischbach machte in der männlichen Jugend Jan Kienzler (SC Urach) auch den Cupsieg perfekt. Nur um fünf Hundertstel musste sich Philipp Isele (SC Fischbach) geschlagen geben.

Mit der absoluten Tagesbestzeit von 30,95 Sekunden gewann Marx Dorer (SC Furtwangen) die Tageswertung der Männer vor Lokalmatador Marcel Mittelbach (SC Fischbach) und Niklas Rombach (SC Waldau). In der Altersklasse M 31 gewann Andreas Weißer vor Markus Straub und Thomas Weißer. Michael Seifritz vom SC Furtwangen gewann die Altersklassenwertung der M 41, Georg Bohnert (SC Sasbachwalden) und Paul Gremmelsbacher (SC Schauinsland) kamen in der M 61 zum Erfolg.