Dahlmeiers Chancen sinken

dpa

Von dpa

Fr, 16. März 2018

Ski Alpin

Biathletin wird in Oslo 28. / Hildebrand auf Platz sechs.

OSLO (dpa). Laura Dahlmeiers Chancen auf den erneuten Sieg im Biathlon-Gesamtweltcup sind nach einem enttäuschenden 28. Platz im Sprint von Oslo auf ein Minimum gesunken. Die Doppel-Olympiasiegerin aus Garmisch-Partenkirchen leistete sich zum Auftakt des Weltcups am Holmenkollen am Donnerstag gleich im Liegendschießen zwei Fehler und musste sich nach 7,5 Kilometern mit 1:30,9 Minuten Rückstand hinter Siegerin Anastasija Kuzmina aus der Slowakei klar geschlagen geben. Während Franziska Hildebrand als beste Deutsche ohne Schießfehler starke Sechste wurde, wirkte Dahlmeier etwas ratlos.

"Ich kann mir das eigentlich gar nicht genau erklären. Es waren ähnliche Verhältnisse wie beim Anschießen. Es ist schade, wenn man gleich im ersten Schießen alle Chancen verballert", sagte die siebenmalige Weltmeisterin. In der ersten Analyse seien es keine klassischen Schießfehler gewesen, die Tendenz bei den ersten fünf Schüssen ging immer nach rechts unten: "Es war eine Verlagerung, eine falsche Visierlinie. Das müssen wir jetzt analysieren."

In der Gesamtwertung liegt Vorjahressiegerin Dahlmeier bei noch vier ausstehenden Einzelrennen mit 579 Punkten weiter auf dem vierten Rang, der Rückstand auf die dreimalige Olympiasiegerin Kuzmina (673) beträgt allerdings schon 94 Zähler. Für einen Sieg gibt es 60 Punkte. Zweite ist Kaisa Mäkäräinen (667) aus Finnland, Dritte die Weißrussin Darja Domratschewa (581).