Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

24. Januar 2012

Wetterkapriolen in Muggenbrunn

Yannik Schlegel gewinnt Franzosenbergpokal / Zehnjährige fährt beste Zeit aller Läuferinnen.

  1. Simone Rees vom SC Muggenbrunn sichert sich am Franzosenhang den Sieg in der Klasse S14. Foto: Junkel

SKI ALPIN (jun). Einen Minusrekord musste der Skiclub Muggenbrunn bei seinem traditionellen Franzosenberg-Pokalrennen verkraften. Nur 56 alpine Skirennläuferinnen und -läufer gingen auf die Piste am Franzosenhang. In den zwei Läufen fuhr der 16-jährige Lokalmatador Yannik Schlegel (1.31,32 Minuten/SC Muggenbrunn) zur absoluten Tagesbestzeit und sicherte sich damit den Pokalsieg. In der Klasse J 16 folgten auf den Plätzen Sebastian Thomas (1.33,46/SC Todtnau) und Enno Meyer (1:36,67/SC Brombach).

Überraschend die Bestzeit aller Mädchen fuhr die erst zehnjährige Mali Korn (1.37,94/SC Münstertal), die sich damit auch den Sieg in der Klasse S 10 sicherte. Hinter ihr landeten Lavinia Horning (1.38,29/SC Muggenbrunn) und Lisa Froese (1:41,97/SC Zell). Schwerstarbeit bedeutete für die Veranstalter die Präparierung der Piste. In der Nacht hatte es heftig geschneit. Während des Rennens regnete es fast ununterbrochen, doch die Piste hielt, und auch die letzten Starter hatten reguläre Bedingungen.

Mit fünf Klassensiegen nutzten die Athleten des Gastgebers den Heimvorteil und wurden erfolgreichster Verein. Gefolgt vom SC Todtnau mit drei und SC Münstertal mit zwei Siegen. Bei den Schülern S 8 eroberte der SC Muggenbrunn alle drei Podestplätze. Moritz Hummel (1.47,87) landete vor Thomas Isele (1.48,31) und Julian Kiefer (2.02,85). Zum überlegenen Sieg der Schüler S 10 fuhr Luca Hummel (1.42,37/SC Muggenbrunn), gefolgt von Vincent Mann (1:47,35/SC Münstertal) und Robin Stahl (1:50,13/SC Wieden). Zum hauchdünnen S-12-Klassensieg kam Lili Boch (1.45,73/SC Muggenbrunn) vor Caja Göbel (1:45,86/SC Donaueschingen) und Corinna Trojan (1:47,93/SC Todtnau).

Werbung


Mit der Bestzeit aller Schüler kam der elfjährige Maximilian Ritter (1:33,43/SC Todtnau) zum sicheren S-12-Sieg, gefolgt von Luke Lorenz (1.36,06) und Lukas Rees (1:36,58/beide SV Schauinsland). Simone Rees (1.40,31) und Melanie Beckert (1.40,76) fuhren in der S 14 für den SC Todtnau zum Doppelsieg. Dritte wurde Olga Männer (1:43,74/SC Muggenbrunn). Bei den Jungen gewann Matthias Rees (1:33,83/SC Todtnau) klar vor Marius Boch (1:35,72/SC Muggenbrunn).

Autor: jun