Skisprung-DM in Hinterzarten

Dieter Maurer und Johannes Bachmann

Von Dieter Maurer & Johannes Bachmann

Mi, 16. Mai 2018

Skispringen

Olympiasieger Andreas Wellinger und Ramona Straub kämpfen am Finalwochenende der Fußball-WM um nationale Titel.

SKISPRINGEN. Der Deutsche Skiverband hat die nationalen Titelkämpfe der Skispringerinnen und Skispringer, die seit mehr als einem Jahrzehnt nur noch im Sommer ausgetragen werden, nach Hinterzarten vergeben. Die Wettkämpfe werden vom 13. bis 15. Juli im Adler-Skistadion ausgetragen und damit just am Final-Wochenende der Fußballweltmeisterschaft in Russland. Am Start sein werden die besten deutschen Weitenjäger, darunter Andreas Wellinger, der bei den Olympischen Spielen auf der kleinen Schanze Gold gewann.

Der Junioren-Wettbewerb wird auf der Europapark-Schanze (HS 77) ausgetragen. Die Frauen und Männer kämpfen auf der Rothaus-Schanze (HS 108) um die nationalen Titel. Zudem gibt es einen Team-Wettbewerb. Am Freitag, 13. Juli, steht das offizielle Training auf dem Programm. Am Samstag erwartet Athleten und Zuschauer ein langer Wettkampftag. Die Einzelkonkurrenzen beginnen um 12 Uhr mit dem Trainingsspringen der Juniorinnen. Um 15 Uhr kämpfen die Skispringerinnen um die Olympiazweite Katharina Althaus und Ramona Straub vom SC Langenordnach, die bei den Spielen in Südkorea auf Rang acht sprang, in zwei Durchgängen um Meisterehren.

Um 18 Uhr beginnt der Einzelwettbewerb der Skispringer mit Olympiasieger Andreas Wellinger (Ruhpolding), dem Wahl-Breitnauer Stephan Leyhe, der bei Olympia Silber im Teamspringen gewann und Lokalmatador Andreas Wank vom SC Hinterzarten, der im vergangenen Winter den Sprung zu den Olympischen Spielen verpasst hatte. Keck seine Chance nutzen könnte dann vielleicht einmal mehr Justin Nietzel vom SC Hinterzarten, der bei der DM im vergangenen Jahr aus dem Nichts auf Rang vier gesprungen war. Am Sonntag, 15. Juli, heben die Juniorinnen von 9 Uhr an im Kampf um nationale Titelehren ab. Um 13 Uhr beginnt der Teamwettkampf der Männer. Und danach, so die Hoffnung vieler fußballbegeisterter Weitenjäger und Fans, wird von 17 Uhr an vor dem Fernsehschirm womöglich mit Jogis Jungs mitgefiebert, die im Finale der Fußball-WM Weltmeistertitel Nummer fünf nach Deutschland holen wollen.

Zwei Wochen nach den nationalen Titelkämpfen ist das Helferteam des SC Hinterzarten beim FiS-Sommer-Grandprix am 28./29. Juli erneut gefordert. Am Start sein wird dann die Weltelite der Männer und Frauen. Am Freitag steht die Qualifikation auf dem Programm, am Samstag (13.15 Uhr) ist Olympiasieger Kamil Stoch im Einzelwettkampf der Favorit auf der Rothausschanze, um 16 Uhr heben Weltklasse-Skispringerinnen wie die Japanerin Sara Takanashi im Einzelwettkampf der Frauen ab.