Stabil im Mittelfeld

Martin Siegmund

Von Martin Siegmund

Do, 08. März 2018

Ski Alpin

Alpines Trio des Skiverbands beim U-14-Finale in Kirchberg.

SKI ALPIN (masi). Alessia Panduritsch (TuS Gutach), Pirmin Burger (SZ Elzach) und Silas Söllner (ST Freiburg) gingen beim Finale des Deutschen Schülercups der U14-Jahrgängean den Start. In unmittelbarer Nähe der berühmt-berüchtigten Streif-Abfahrt in Kirchberg-Kitzbühel mussten sich die drei Athleten jeweils gegen 60 Konkurrenten behaupten. Das steile Gelände mit Übergängen und auch die Länge des Kurses stellten eine zusätzliche Herausforderung dar. Dennoch gelangen Silas Söllner mit den Plätzen 26 und 29, Pirmin Burger mit Rang 28 und 31 sowie Alessia Panduritsch auf Rang 32 und 29 Platzierungen im Mittelfeld. Nach der krankheitsbedingten Abreise von Alessia Panduritsch ging das verbliebene Duo in das Slalomrennen. Mit zwei starken, fehlerfreien Läufen bestätigte Silas Söllner seine gute Form und belegte den sechsten Gesamtrang und Rang vier in seinem Jahrgang nur gut zwei Sekunden hinter dem Sieger Christian Kessler (SC Partenkirchen). Pirmin Burger erkämpfte sich trotz eines Fahrfehlers an einer Schlüsselstelle den 14. Gesamtrang und war damit viertschnellster Rennläufer des jüngeren Jahrgangs.