Zurück in der Erfolgsspur

Matthias Konzok

Von Matthias Konzok

Mo, 14. November 2016

Ringen

Adelhauser Regionalliga-Team gewinnt 18:14 in Reilingen.

RINGEN Regionalliga: RKG Reilingen-Hockenheim – TuS Adelhausen II 14:18 (zok). Nach drei Niederlagen wieder ein Sieg für den TuS Adelhausen II: In der Ringer-Regionalliga gewann die Dinkelberg-Reserve mit 18:14 bei der RKG Reilingen-Hockenheim, einem direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. "Ich hoffe, dass es jetzt auch mal für uns läuft", sagte TuS-Coach Thomas Weber.

Ein Mutmacher: Gaben die Adelhauser in dieser Saison in den letzten Sekunden Punkte ab, holten sie diesmal zusätzliche Zähler heraus. So erhöhte Kevin Kähny bei seinem Arbeitssieg im Greco-Mittelgewicht kurz vor dem Gong noch auf zwei Punkte. Felix Krafft ließ Frank Gerhard keine Chance – obwohl sein Kontrahent 16 Kilogramm mehr auf die Waage brachte. In den letzten Sekunden gewann der Schwergewichtler technisch überhöht.

Verzichten musste Weber zwar auf Geani-Nicusor Ionita (Turnier in Rumänien), doch sprangen mit Timo Meyer und Denis Grethler zwei alte Bekannte ein. Obwohl er seit Jahren nicht gerungen hat, agierte Grethler stilartfremd im Greco-Leichtgewicht gegen Spitzenmann Heinz Marnette bravourös. "Der Kampf war lange ausgeglichen", lobte Weber, dessen Schützling nur drei Punkte abgab. Auch Stephan Brunner, beruflich unter hoher Belastung, stellte sich in den Dienst der Mannschaft. "Er hat unter Wert verloren", sagte Weber nach der 2:6-Niederlage.

57 kg Greco: Gottstein 0:4 (kampflos); 130 kg Freistil: Gerhard – Krafft 0:4 (technisch überlegen); 61 F: Rothausky – Voegele 0:4 (TÜ); 98 G: Wekesser – Meyer 3:0 (Punktsieg); 66 G: Marnette – Grethler 3:0 (PS); 86 F: Szep – Ruh 3:0 (PS); 66 F: Weiß – Schubert 0:4 (TÜ); 86 G: Titovski – Kähny 0:2 (PS); 75 G: Schöfer – Kizimov 3:0 (PS); 75 F: Keck – Brunner 2:0 (PS).