Zwei Lahrer Gruppen rollen aufs Podium

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 18. September 2017

Sonstige Sportarten

Rollkunstläuferinnen des SV Solidarität Lahr zeigen bei der Deutschen Meisterschaft der Solidarität in Nattheim ihr Können.

ROLLKUNSTLAUF (sok). Neun Läuferinnen des SV Solidarität Lahr zeigten schöne Leistungen bei der Deutschen Meisterschaft des Rad- und Kraftfahrerbundes Solidarität. In der Vereinswertung der Meisterschaft erreichte der SVS Lahr den elften Rang. Im württembergischen Nattheim nahmen rund 200 Rollkunstläufer und -läuferinnen aus 17 Vereinen und sechs Bundesländern an dieser DM teil.

In der Nachwuchsklasse belegten Vera Noé, Isabel Basler und Lola Manthey am Donnerstag nach einem spannenden Wettbewerb die Plätze sieben, elf und 19. Mara Richter erreichte in der Meisterklasse einen guten elften Platz.

Am Samstag wurden die Kürlaufe der Nachwuchsklasse ausgetragen, in der 22 Mädchen ihr Können zeigten, unter ihnen die Lahrerinnen Isabel Basler und Vera Noé. Sie konnten ihre Trainingsleistung nicht abrufen und belegten die Plätze elf und 18. Vera Noé erreichte damit den neunten, Isabel Basler den zehnten Platz in der Kombinationswertung.

Dennoch war der SVS Lahr am Samstag noch sehr erfolgreich. Denn bei ihrem ersten Start auf einer Deutschen Meisterschaft erzielten Joelle Bell und Lisa Seiffert im Zweierlauf Nachwuchsklasse einen sehr guten sechsten Platz im 15 Starter starken Feld.

Beim Gruppenlauf der Nachwuchsklasse landeten die beiden Lahrer Viererläufe auf dem Podest. Isabel Basler, Lola Manthey, Mara Richter und Vanessa Surbeck konnten mit ihrer Kür überzeugen und wurden Bundesmeister. Der Gruppenlauf mit Joelle Bell, Vera Noé, Paula Probst und Vanessa Schreiner sicherte sich die Bronzemedaille. Am Sonntag gingen für den SVS Lahr im Zweierlauf der Junioren Isabel Basler und Mara Richter ein weiteres Mal an den Start und belegten den sechsten Platz.