Allein auf weiter Flur

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 31. Juli 2018

Mountainbike

Miriam Oeschger gewinnt erneut Langdistanz der Murgtal-Trophy in Niederhof / Tim Meier wird Dritter über die Kurzstrecke.

MOUNTAINBIKE (BZ). Bei der 22. Auflage der Murgtal-Trophy des RSV Niederhof haben die Mountainbiker den hohen Temperaturen getrotzt. Knapp waren allen voran die Entscheidungen über die Kurzdistanz.

Konkurrenz soll ja das Geschäft beleben. Für Sportler kann sie während eines Rennens zudem als Orientierungspunkt dienen. Sei es, um an der Spitze das eigene Tempo zu erhöhen und die Verfolger zu distanzieren. Sei es, um als Jäger selbst ein fixes Ziel anvisieren zu können. An ihrer Konkurrenz konnte sich Miriam Oeschger vom RSV Niederhof bei der Murgtal-Trophy allerdings nicht orientieren. Wie im Vorjahr fuhr sie über die Langdistanz der Frauen ein einsames Rennen, zumal sie diesmal statt drei nur zwei Konkurrentinnen hatte. Nach Oeschgers Zielankunft nach 2:16:11,7 Stunden dauerte es über 27 Minuten, ehe die zweitplatzierte Nathalie Wölfel folgte.

Rheinfelderin Tina Kreiter fährt aufs Podium

Dass Oeschger gegenüber ihres Vorjahressieges etwas mehr als zehn Minuten länger auf der Strecke unterwegs war, dürfte auch an ihrem straffen Programm gelegen haben. Tags zuvor war sie beim Montafon Marathon im österreichischen Schruns angetreten. 65 Kilometer und 2 400 Höhenmeter bewältigte Oeschger, als jüngste der 24 Starterinnen fuhr sie in 3:57:44 Stunden auf Rang fünf.

Womöglich fehlten am Sonntag bei ihrem Heimrennen daher ein paar Körner, um sich wie 2017 der Zwei-Stunden-Marke zu nähern. Mit ihrer Zeit hätte sich Oeschger aber immerhin auf Rang 22 der Männerkonkurrenz platziert. Schnellster Fahrer im 42-köpfigen Teilnehmerfeld war der Münstertäler Johannes Bläsi (1:50:37,9 Stunden). Mike Woland vom RSV Niederhof (1:59:49,5) fuhr ebenso wie Ralf Schäuble (2:03:26,4) in die Top zehn. In der Kurzdistanz ging U-23-Weltcupfahrer Tim Meier (RSV Rheinfelden) an den Start. Nach 26 Kilometern überquerte Meier (55:30,2 Minuten) die Ziellinie als drittplatzierter, knapp hinter Sieger Jan-Ole Zilse (MSV Essen-Steele/55:10,7) und Lukas Kornberger (VBC Waldshut-Tiengen/55:17,3).

Noch enger war die Entscheidung bei den Frauen, bei dem ein Nachwuchstrio den Sieg unter sich ausmachte. Tina Kreiter von der SG Rheinfelden wurde Dritte (1:07:45,2 h), lediglich 10,9 Sekunden hinter Karla Ruh (RMSV Ehrenkirchen) respektive 9,7 hinter Alessa Riesterer (TuS Obermünstertal).

Weitere Top-15-Platzierungen, Langdistanz, Männer: 14. Dirk Hierholzer (SG Rheinfelden/2:11:16,4 h). Kurzdistanz, Männer: 5. Tobias Senn (VBC Waldshut-Tiengen/58:04,2 min), 8. Sören Schneider (RSV Rheinfelden/58:22,3); Frauen: 7. Silja Senn (VBC/1:15:50,2 h), 8. Nadine Santa (Waldshut/1:15:54,2), 9. Christine Schneider (1:17:38,4), 11. Denise Di Genio (beide RSV Rheinfelden/1:23:19,6), 15. Larissa Hierholzer (SG Rheinfelden/1:25:22,2).

Alle Ergebnisse unter http://www.rsv-niederhof.de