Auffälliger Test bei Tour-Sieger Froome

dpa

Von dpa

Do, 14. Dezember 2017

Radsport

Hoher Wert von Asthmamittel bei Radprofi nachgewiesen.

LONDON (dpa). Doping oder Therapie – das ist die Frage bei der im Urin des viermaligen Tour-de-France-Gewinners Chris Froome festgestellten Überdosis des Asthmamittels Salbutamol. Am 7. September war Froome auf dem Weg zu seinem ersten Sieg bei der Spanien-Rundfahrt wie jeden Tag vorher als Träger des Roten Trikots getestet worden. Der 32-jährige Brite wies das Doppelte der erlaubten und von der Welt-Anti-Doping-Agentur (Wada) als Grenzwert festgelegten Substanz von 1000 Nanogramm pro Milliliter auf. Am Tag vorher hatte der Brite auf einer schweren Bergetappe 1:46 Minuten auf den Tagessieger und nicht viel weniger auf seine direkten Konkurrenten Vincenzo Nibali und Alberto Contador verloren. Froome und sein Team hätten sich laut dem dopinggeständigen Ex-Profi Michael Rasmussen wohl deshalb für "eine kleine Extra-Dosis Salbutamol" entschieden. Das twitterte der Däne, der 2007 wegen Dopingverdachts im Gelben Trikot aus der Tour de France genommen worden war und nun als Journalist tätig ist.

Möglicherweise drohen Froome die Aberkennung des Sieges bei der Spanien-Rundfahrt und eine Sperre, die seine angekündigten Starts beim Giro d’Italia und der Tour de France 2018 gefährden könnte. Der Radsport-Weltverband (UCI) wollte sich zum laufenden Verfahren nicht weiter äußern. In einem vergleichbaren Fall war der Italiener Alessandro Petacchi 2008 für ein Jahr gesperrt worden.

Der Sportrechtler Michael Lehner hält eine Sperre von bis zu einem Jahr für möglich. "Die Einschätzung dieses speziellen Falles ist allerdings schwer. Aber der Weltverband wird ihn wohl anklagen müssen", sagte der Heidelberger Jurist. Froome wurde laut UCI nicht vorläufig suspendiert. Er muss sich aber erklären.

Der derzeit beste Rundfahrer und dessen Rennstall Sky verwiesen auf Froomes Asthma-Erkrankung. Laut Sky bedeute der Test nicht, dass Regeln gebrochen worden seien. Froome gab zu Protokoll: "Es ist bekannt, dass ich Asthma habe, und ich weiß genau, wie die Regeln lauten." Das bronchienerweiternde Salbutamol gilt als das Asthmamittel mit der höchsten anabolen Nebenwirkung. Es beeinflusst auch den Muskelauf- und den Fettabbau.