Hochbetrieb auf dem MTB-Trail in St. Märgen

Helmut Junkel

Von Helmut Junkel

Di, 26. Juni 2018

Mountainbike

Fast 300 Nachwuchs-Mountainbiker beim vierten Wettkampf der Schwarzwälder Kidscup-Serie / Jeremy-Cedric Steiner siegt in der Schülerklasse U 15.

MOUNTAINBIKE. Der vierte Wertungslauf des Schwarzwälder Kidscups, der von der Bike-Arge RSV St. Märgen ausgerichtet wurde, war mit fast 300 Nachwuchs-Mountainbikern der Schülerklassen S 9 bis S 15 gut besetzt. Bei angenehmem Sommerwetter wurden die Rennen auf dem vereinseigenen Trail ausgetragen, der nicht nur die Ausdauer, sondern auch die Technik schult, was für Kinder in diesem Alter besonders wichtig ist.

Bei den ältesten Schülern der Klasse U15, die sechs Runden zu absolvieren hatten, setzte sich überraschend Jeremy-Cedric Steiner (RSV Hochschwarzwald) nach einem fulminanten Endspurt vor Frederik Matz (Lexware Juniorteam) und Mika Webs (Bad Dürrheim/Bike Junior Team Bulls) durch. Jan Hofmeier (RSV Hochschwarzwald/17.) kam im Mittelfeld ins Ziel. Über fünf große Runden waren zuvor die Mädchen unterwegs. Zu einem sicheren Zart-Ziel-Sieg kam Karla Ruh (RMSV Ehrenkirchen). Schon auf der ersten Runde setzte sich Finja Faller vor Amelie Willmann (beide SC St. Märgen) auf dem zweiten Rang fest. In der Schlussrunde musste Willmann nach dem letzten Anstieg noch Alessia Panduritsch (Gutach/SC Hausach/Link Rad Quadrat) an sich vorbeiziehen lassen und fiel auf Rang vier zurück. Als Siebte rundete Maike Kaltenbach das gute Teamergebnis des SC St. Märgen ab.

Drei Runden über 1500 Meter wurden
den Mädchen U 13 abverlangt. Lina Huber (TSG Münsingen) wurde der Favoritenrolle gerecht und gewann das Rennen sicher vor Nora Blum (SV St. Georgen) und Tinka Lickert (SC St. Märgen). Lena Kaltenbach (SC St. Märgen) kam als Achte auch noch unter die ersten zehn. Eine Runde mehr hatten die gleichaltrigen Jungen zu absolvieren. In dieser Altersklasse kam der SC Hausach durch Marlon Uhl und Felix Kopp zu einem Doppelsieg. Mit einem Vorsprung von knapp zehn Sekunden entschied Ole Jan Riesterer den Kampf um Rang drei gegen seinen Kirchzartener Vereinskameraden Emil Schmidt (beide Lexware Junior Team) für sich. Als Fünfter beendete David King (SV St. Georgen) das Rennen und Jonas Hügle (SC St. Märgen) verfehlte nur um 0,782 Sekunden einen Platz unter den ersten zehn im Feld der 45 klassierten Jungen.

Das Rennen der Schülerinnen U 11 wurde von Luise Huber (TSG Münsingen) klar dominiert. Sie nahm der Zweiten fast eine Dreiviertelminute ab. Den dritten Platz sicherte sich Adina Daubner (RSV Hochschwarzwald) vor Sophie Saier (SC St. Märgen) und Evi Paff (SC Furtwan- gen). Bei den gleichaltrigen Jungen lieferten sich Luca Fesenmeier (Eisenbach) und Tom Brunner (Bonndorf), beide starten für den RSV Hochschwarzwald, ein spannendes Duell um den Sieg, das Fesenmeier für sich entschied. Brunner lag im Ziel etwas mehr als zwei Sekunden zurück. Jonas Schweizer (RMSV Ehrenkirchen) belegte den dritten Platz vor Leo Rombach (SV St. Georgen). Als Sechster überraschte Sandro Stachowitz vom SC Löffingen und Toni Riesterer (SZ Breitnau) wurde in der mit 48 Starten größten Klasse Zehnter.

Den Wettkampftag hatten die Mädchen
und Jungen der Klasse U 9, für die es keine Kidscup-Gesamtwertung gibt, eröffnet. Bei den Mädchen gewann Clara Hirsch (Bike-Sport Sasbachwalden) deutlich. Annika Rümmele vom SC Todtnauberg wurde Dritte und den vierten Platz sicherte sich Jana Willmann (SC St. Märgen) vor Naemi Daubner (RSV Hochschwarzwald) und Hannah Straetker (SC Löffingen).

Bei den U-9-Schülern setzte sich Felix Müller (SV St. Georgen) vor Adrian Barsch (SC Löffingen), Luca Kürner (SC St. Märgen), Erik Hättich (SC Furtwangen) und Timo Saier (St. Märgen) durch. Der nächste Wettkampf der achtteiligen Kidscup-Rennserie findet am 30. Juni im Freiburger Ottilienwald statt.