Kettenklemmer, dann Podest

goll, jun

Von Erhard Goller & Helmut Junkel

Mi, 11. April 2018

Mountainbike

Thore Hemmerling Zweiter beim MTB-Tälercup in Hausach.

MOUNTAINBIKE (goll/jun). Zum Auftakt der Nachwuchs-Sichtung der Mountainbiker hat Thore Hemmerling als Zweiter im Cross-Country-Rennen beim Auftaktrennen des Schwarzwälder Tälercups dem Kirchzartner Lexware-Team einen Podestplatz beschert. Lina Riesterer aus Breitnau verfehlte in Hausach die Top-Drei im Slalom nur knapp. Thore Hemmerling hat einen gelungenen Start in die Saison erwischt, auch wenn er beim Slalom am Samstag eine Enttäuschung hinnehmen musste. Der technisch versierte Saarländer markierte in seinem zweiten Lauf zwar die Bestzeit von 1:05,39 Minuten, doch ein Kettenklemmer im ersten Lauf machte ihm einen dicken Strich durch die Rechnung. So reichte es auch mit seiner fulminanten Vorstellung im zweiten Durchgang nur zu Gesamtrang zehn, während Louis Krauss aus Neckartenzlingen den Sieg einfahren konnte.

Der Schwabe war am Sonntag im Cross-Country-Rennen dann auch der große Konkurrent von Hemmerling. Der St. Ingberter kämpfte an der Spitze des 90 Fahrer starken Feldes lange mit Krauss, ehe er in der vierten Runde einen Angriff seines Konkurrenten nicht mehr kontern konnte. Den Rest der Konkurrenz hielt Hemmerling aber souverän in Schach und holte sich mit 13 Sekunden Rückstand Rang zwei, 26 Sekunden vor Lokalmatador Stephan Mayer.

Hemmerlings Lexware-Teamkollegin Lina Riesterer aus Breitnau verfehlte am Samstag im Slalom nach zwei Läufen das Podest nur um genau eine Sekunde. Auf Siegerin Kaya Pfau hatte Riesterer 3,2 Sekunden Rückstand. Im Cross-Country-Rennen erreichte die Breitnauerin als 15. mit 5:54 Minuten Rückstand hinter Pfau (48:16) das Ziel.