Lange Gesichter bei Radballern

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 13. Juni 2018

Radball

Ein Prechtäler Duo steigt aus der zweiten Bundesliga ab.

RADBALL (fbi). Eine Demonstration der Stärke war der Auftritt der zwei führenden Radballmannschaften der zweiten Bundesliga am Samstag in Prechtal. Kemnat II und Kissing zeigten mit Cleverness und Routine, warum sie die Spitze der Liga verkörpern. Die beiden Teams des RVC Prechtal hatten dem nichts entgegen zu setzen und wurden regelrecht vorgeführt. Ein bitterer Nachmittag war es vor allem für Prechtal II: Für Marius Becherer und Claudius Holzer wurde der Abstieg aus der zweiten Bundesliga besiegelt.

Prechtal I mit Simon Becherer und Marco Häringer begann gegen Kemnat I furios, führte zur Pause klar mit 3:0, um dann dem Gegner die Initiative zu überlassen und sich am Ende mit einem 3:3 begnügen zu müssen. Dies sollte der einzige Punkt sein, den beide Teams an diesem völlig verkorksten Tag herausholten. Es folgte ein desaströses 1:9 gegen Kissing und auch gegen Tabellenführer Kemnat II hatte Prechtal I keine Chance (2:4). Prechtal II büßte bereits mit der 4:5-Startniederlage gegen Sulgen alle Hoffnungen auf einen noch möglichen Klassenerhalt ein. Durch die folgenden klaren Niederlagen (1:4 gegen Kemnat I, 2:7 gegen Kissing und 1:7 gegen Kemnat II) rutschte das Duo auf den letzten Tabellenplatz ab.