Martin an der Mur der Beste

dpa

Von dpa

Fr, 13. Juli 2018

Radsport

Tour de France: Van Avermaet fährt weiter im Gelben Trikot.

MÛR-DE-BRETAGNE (dpa). Der irische Radprofi Daniel Martin hat die sechste Etappe der 105. Tour de France gewonnen. Der 31-Jährige aus der Emirates-Mannschaft konnte sich am Donnerstag nach 181 Kilometern von Brest zur Mûr-de-Bretagne mit einer Sekunde Vorsprung auf den Franzosen Pierre Latour aus der Equipe Ag2r durchsetzen. Alejandro Valverde (Movistar) aus Spanien wurde mit drei Sekunden Rückstand auf Martin Dritter. Das Gelbe Trikot des Gesamtführenden konnte der Belgier Greg Van Avermaet (BMC) erneut verteidigen. Der im deutschen Bora-hansgrohe-Team fahrende slowakische Weltmeister Peter Sagan bleibt im Grünen Trikot des Punktbesten.

Das Rennen war wie schon an den Tagen zuvor von einer Fluchtgruppe gezeichnet, die über Stunden mit einem satten Vorsprung vor dem Feld fuhr. Je näher das Etappenziel kam, je energischer jagte das Peloton die Ausreißer – die bei der ersten Zieldurchfahrt prompt gestellt wurden. Durch einen Defekt rund sechs Kilometer vor dem Ziel büßte der niederländische Mitfavorit Tom Dumoulin (Sunweb) wichtige Zeit ein.

Am Freitag steht die mit 231 Kilometer längste Etappe der diesjährigen Frankreich-Rundfahrt auf dem Programm. Die Strecke von Fougères nach Chartres weist außer einer Bergwertung der vierten Kategorie keinerlei topographische Schwierigkeiten auf. Den deutschen Sprint-Assen Marcel Kittel (Katusha-Alpecin), André Greipel (Lotto-Soudal) und John Degenkolb (Trek-Segafredo) könnte sich dann die Chance auf den ersten deutschen Tagessieg der Tour 2018 bieten.

Tour am Freitag: 7. Etappe, Fougères – Chartres über 231 Kilometer.