MTB-Triumph der Lokalmatadoren

Helmut Junkel

Von Helmut Junkel

Do, 12. Juli 2018

Mountainbike

Hanna Klein und Julian Schelb gewinnen das Tälercup-Finale der Mountainbiker in Münstertal.

MOUNTAINBIKE (jun). Nach vier Wertungsläufen hat die Bike-Crew Münstertal das Finale des Schwarzwälder Tälercups ausgetragen. Nur 26 Hobby- und 63 Lizenz-Fahrer stellten sich dem Starter. Bei den Frauen fuhr die 30-jährige Hanna Klein (Freiburg) in 35:52 Minuten vor der Cup-Gesamtsiegerin Clarissa Mai (SC Hausach/Link Rad Quadrat) zum ungefährdeten Start-Ziel-Sieg.

In der weiblichen Jugend setzte sich Sunny Angelina Geschwender (Kartung) vor zwei schwäbischen Konkurrentinnen durch. Sechster der Tageswertung wurde Alessa Riesterer (Stop&Go Marderabwehr MTB Team). Im Sieben-Runden-Rennen der Junioren feierte Paul Latus (RV Gomaringen) in 37:36 Minuten einen Start-Ziel-Sieg und sicherte sich damit auch den Gesamtsieg. Als Zweiter folgte mit 1:02 Minuten Rückstand Sören Schneider (Freiburger Pilsener Merida Team). Hochkarätig besetzt war das Eliterennen der Männer über acht Runden. Als Favorit ging der Lokalmatador und Deutsche Marathonmeister Julian Schelb ins Rennen, das er als Start-Ziel-Sieger nach 38:25 Minuten vor Johannes Bläsi (Stop&Go MTB Team) beendete. Bläsi fiel nach einem Sturz in der steilen Abfahrt der vierten Runde vorentscheidend zurück. Als Dritter kurbelte Felix Klausmann (SC Hausach) ins Ziel.

JeremyCedric Steiner gewinnt Kidscup-Rennen

Ergänzt wurde die Veranstaltung durch den sechsten Lauf des Mountainbike-Kidscups mit 220 Mädchen und Jungen der Schülerklassen U 11 bis U 15. Zum Tagessieg fuhren die U 15-Starter Jeremy-Cedric Steiner vom RSV Hochschwarzwald und Karla Ruh (RMSV Ehrenkirchen). Als Dritter behauptete Frederic Matz vom Kirchzartener Lexware-Juniorteam die Cupführung. Im Rennen der Schüler U 11 legte der Cupführende Luca Fesenmeier vom RSV Hochschwarzwald mächtig los und fuhr in 10:35 Minuten zu einem ungefährdeten Start-Ziel-Sieg. Zweiter wurde Jonas Schweizer (RMSV Ehrenkirchen), Tom Brunner vom RSV Hochschwarzwald fuhr auf Rang drei. Sein Teamkollege Jakob Schwer wurde als 13. gewertet.

Bei den U11-Mädchen gewann Luise Huber (TSG Münsingen) klar vor Adina Daubner vom RSV Hochschwarzwald, die in der Gesamtwertung die Führung behaupten konnte. Um zwei Sekunden verfehlte Sophie Saier (SC St. Märgen) das Podium. Über fünf Runden waren die Schüler der U13-Klasse gefordert. Mit energischem Endspurt verwies Felix Kopp seinen Teamkollegen Marlon Uhl vom SC Hausach auf Rang zwei. Jonas Hügle vom SC St. Märgen fuhr auf den 15. Platz. Über vier Runden der Mädchen fuhr Lina Huber (TSG Münsingen) vor Nora Blum (SV St. Georgen) zum überlegenen U 13-Sieg. Dritte wurde Tinka Lickert (SC St. Märgen) vor Frank Panduritsch. In der U 15 übernahm Karla Ruh (RMSV Ehrenkirchen) vom Start weg die Führung und ließ keine Zweifel an ihrem Sieg aufkommen.

Zweite wurde Alessia Panduritsch vom SC Hausach), Finja Faller vom SC St. Märgen kurbelte auf den dritten Platz. Amelie Willmann wurde Siebte, ihre St. Märgener Teamkollegin Maike Kaltenbach fuhr auf den neunten Platz. Nach einem packenden Rennen der U15-Jungs über fünf Runden gewann Jeremy Cedric Steiner vom RSV Hochschwarzwald dank seiner Sprintstärke. Im Endspurt sicherte er sich den Sieg und verwies Jonathan Frasch (TSV Laichingen) um zwei und Frederic Matz (Kirchzarten) um drei Sekunden auf die Plätze.