Versöhnlicher Abschluss

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 27. Juni 2018

Radball

Saisonfinale der Zweitliga-Radballer aus Prechtal in Sulgen.

RADBALL (fbi). Zum Abschluss der Zweitligasaison zeigten sich die beiden Prechtäler Radball-Mannschaften noch einmal von ihrer besseren Seite. Für Prechtal 1 mit Marco Häringer und Simon Becherer ging es in Sulgen eigentlich nur noch darum, den schwachen Eindruck des vergangenen Heimspieltags zu verwischen, und dies ist den Beiden auch gelungen.

Zwar startete Prechtal mit einer vermeidbaren 3:4-Niederlage gegen Gastgeber Sulgen, konnte aber danach Gärtringen 3 mit 9:3 und Reichenbach mit 3:2 schlagen, um sich in der Schlusspaarung gegen Gärtringen 2 mit einem 4:4 aus der laufenden Saison in die Sommerpause zu verabschieden. Mit insgesamt 33 Punkten und Rang acht darf man als Aufsteiger und Liganeuling zufrieden sein. Obwohl der Abstieg von Prechtal 2 bereits vor dem letzten Spieltag festgestanden hatte, legten sich Marius Becherer und Claudius Holzer in Sulgen noch einmal kräftig ins Zeug und verabschiedeten sich mit einer guten Leistung aus der zweithöchsten Spielklasse. Gegen Gärtringen 3 gelang ein verdienter 4:2-Sieg, womit man die Rote Laterne abgeben und an die Gärtringer weiterreichen konnte.

Gegen das starke Reichenbach konnte Prechtal 2 zwar nicht punkten, beim 3:5 aber dennoch gut mithalten. Knapp wurde es dann zum Abschluss nochmals gegen Gärtringen 2. Am Ende musten die jungen Prechtäler eine 3:4-Niederlage hinnehmen. Der Abstieg ist schmerzlich für das technisch versierte Team, doch ihnen gehört die Zukunft. Sie können sich in der Oberliga beweisen und in einem Jahr wiederkommen.