Radsport-Idyll am Tuniberg

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 24. Mai 2018

Radsport

Corinna Lechner gewinnt Bundesligarennen in Merdingen.

RADSPORT (BZ). Ein Dorf lebt Radsport. Das galt am Pfingstwochenende mal wieder für die Weinbaugemeinde Merdingen am Tuniberg. Radsport? Merdingen? Da schlussfolgert der Interessierte sogleich einen prominenten Namen: Jan Ullrich, das einstige deutsche Radsport-Idol, lebte von 1994 bis 2002 im Ort, hergelotst vom damaligen Profi-Kollegen und Kumpel Dirk Baldinger. Der frühere deutsche Straßenmeister der Amateure ist heute Vorsitzender des RV Edelweiß Merdingen, der die 59. Auflage des Leo-Wirth-Gedächtnisrennens für mehr als 300 Radsportler am Pfingstmontag ausrichtete.

Sportlicher Höhepunkt war das zweite Bundesliga-Rennen der Saison für Frauen und Juniorinnen. Zum dritten Mal nach 2015 und 2016 machte die nationale Serie in Merdingen Station. Bei den Frauen setzte sich nach zehn Runden die frühere deutsche Juniorenmeisterin Corinna Lechner aus Fürstenfeldbruck in einer Sprintentscheidung durch. Hinter der Starnbergerin Tatjana Paller kam Carolin Dietmann vom Freiburger Team Gesundshop24.de auf den dritten Rang. Dietmann verteidigte damit ihre Spitzenposition in der Gesamtwertung. Ihre Vereinskollegin Sarah Scharbach rollte als 15. Ziel. Die aus Merdingen stammende Annika Teschke, ebenfalls vom Team Gesundshop24.de, belegte nach einem glimpflich verlaufenen Sturz Rang 22.

Bei den Juniorinnen setzten sich Franziska Koch (RSV Unna) und Hannah Ludwig (Traben-Trarbach) über sieben Runden aus einer fünfköpfigen Spitzengruppe ab. Im Spurt hatte Koch schließlich die schnelleren Beine. In der Bundesliga-Gesamtwertung liegt jedoch die für den RSC Stahlross Wittlich fahrende Ludwig vorn.

Das Eliterennen der Männer über 14 Runden (116,2 Kilometer) gewann Mario Vogt vom Team Sapura Cycling. Der frühere U-23-Nationalfahrer aus Schönaich verwies Kevin Vogel (Melsunger TG 1861) sowie Lukas Ortner aus dem fränkischen Herrmann Radteam auf die nachfolgenden Plätze. Der Freiburger Querfeldein-Spezialist Sascha Weber kam 40 Sekunden hinter Vogt als Vierter ins Ziel.

Siege für regionale Radsport-Vertreter gab es durch Ralf Egle (MTB Freiburg) bei den Senioren II, Matteo Groß und Emilia Meier (beide RVC Reute) in den jeweiligen Jugendklasse U15. Der Vereinsvorsitzende Dirk Baldinger bedankte sich bei der Siegerehrung für den Einsatz der rund 100 ehrenamtlichen Helfer.