Rekordfeld beim Kidscup

jun,bz

Von Helmut Junkel & BZ-Redaktion

Di, 19. Juni 2018

Mountainbike

361 Starter beim dritten Wertungswettkampf der achtteiligen Mountainbike-Nachwuchsrennserie in Kirchzarten.

MOUNTAINBIKE (jun). Der Schwarzwälder Kidscup im Kirchzarten bietet alljährlich Rekorde. Während bei den anderen Wettkämpfen der achtteiligen Mountainbike-Nachwuchsrennserie meistens rund 200 Schüler an den Start gehen, schnellte die Zahl in Kirchzarten anlässlich des Ultra-Bike-Marathons auf mehr als 350 Starter hoch. Die MTB-Schülerrennen boomen, während der Schwarzwälder Tälercup, die Rennserie für Jugendliche, Aktive und Senioren, an Attraktivität verliert.

Mit 33 Schülerinnen und 72 Schülern war die Klasse U 11 am stärksten besetzt. 85 Kinder gingen in der U 9, in der es keine Kidscup-Gesamtwertung gibt, an den Start. Die Rennen in Kirchzarten eröffneten die Schülerinnen und Schüler U 15 mit zwei großen Runden auf dem neuen Technikparcours im Hexenwald. Der Start im Stadion erfolgte im Minutenabstand. Klare Tagessiegerin bei den U-15-Schülerinnen wurde Karla Ruh (RMSV Ehrenkirchen) in 21:04,1 Minuten. 25,8 Sekunden zurück lag Finnja Schmid (RV Gomaringen). Finja Faller (SC St. Märgen) vom jüngeren Jahrgang wurde Dritte. Mit Amelie Willmann auf Rang fünf und Meike Kaltenbach auf Rang sieben gelang dem SC St. Märgen ein starkes Teamergebnis.

Zu einem sicheren Start-Ziel-Sieg fuhr der 14-jährige Benjamin Krüger (TSV Niederstaufen) in der Klasse U 15 der Schüler. Als Zweiter büßte Frederik Matz (SV Kirchzarten) fast eine Minute ein. Dritter wurde Marvin Mattes (SC Hausach).

In der Klasse U 13 überraschte im Spurt Marius Helmle (SG Rheinfelden) mit seinem Sieg vor Ole Jan Riesterer und Emil Schmidt (SV Kirchzarten). David King (SV St. Georgen) musste sich mit dem vierten Platz begnügen. Neunter wurde Jonas Hügle (SC St. Märgen) und 19. Linus Pahling (SC Urach). Zu ihrem ersten Sieg in der Klasse U 13 der Schülerinnen kam nach einer taktischen Meisterleistung Tinka Lickert (SC St. Märgen). Im Ziel hatte sie 3,1 Sekunden Vorsprung vor Nora Blum (SV St. Georgen). Als Dritte fuhr Franka Panduritsch (SC Hausach) auf das Podium. Als Sechste beendete Lena Kaltenbach (SC St. Märgen) das Rennen.

Sieger im großen Feld der U 11 wurde im Spurt Luca Fesenmeier (RSV Hochschwarzwald), er lag acht Zehntelsekunden vor Tom Brunner (SC Bonndorf). Fünfter wurde Leo Rombach (SV St. Georgen), Siebter Sandro Stachowitz (SC Löffingen) und Elfter Jakob Schwer (RSV Hochschwarzwald). Toni Riesterer (SZ Breitnau) wurde 16., hinter ihm platzierten sich Luca Willmann (SC St. Märgen), Simon Mayer (SC Furtwangen) und Raphael Schwer (SC St. Märgen).

In der 33 Starterinnen umfassenden Mädchenklasse siegte Adina Daubner (RSV Hochschwarzwald) im Spurt vor Evi Pfaff (SC Furtwangen). Vierte wurde Sophie Saier vom SC St. Märgen. Das Rennen der U-9 über zwei Runden im Kirchzartener Stadion gewann Clara Hirsch (Sasbachwalden) vor Naemi Daubner (RSV Hochschwarzwald) und Lara Walter (SG Schramberg). Achte wurde Alina Hansen (SC Löffingen), dahinter folgten Amelie Mayer (SC Furtwangen) und Sita Heiny (Altglashütten).

Bei den Jungen setzte sich im Spurt Amon Rothe (SC Furtwangen) vor Felix Müller (SV St. Georgen) und Adrian Barsch (SV Löffingen) durch. Luca Kürner vom SC St. Märgen belegte den zwölften Platz, sein Teamkollege Timo Saiser beendete das Rennen als 14.