SPORTSPIEGEL

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 12. September 2018

Reitsport

MOTORSPORT

Hagin peilt WM-Spitze an

Stefan Hagin will zurück in die Podiumsränge der Motorboot-Weltmeisterschaft. Der Wittlinger geht am kommenden Sonntag beim Grand Prix of Portugal, dem vorletzten Rennen der UIM-F2-WM, in Ribadouro an den Start. Nach vorne wird es eng, doch "die Konkurrenten "liegen alle noch in unserer Reichweite", erklärt Hagin, der auf Platz fünf gelistet ist. Das werde er "in Portugal ändern".

KUNSTRADFAHREN

Alisa Lais bucht die DM

Schritt für Schritt nach vorn: Im vergangenen Jahr hatte Alisa Lais vom RSV Wallbach beim 1. German Masters die direkte Qualifikation für die deutsche Meisterschaft noch verpasst, diesmal hat die Kunstradfahrerin das Ticket gleich bei der ersten Gelegenheit gelöst. "Sie konnte ihre Schwierigkeit gegenüber dem letzten Jahr um mehr als zehn Punkte aufstocken", teilte ihre Mutter und Trainerin Claudia Lais mit. Alisa Lais erzielte in Wendlingen eine neue persönliche Bestleistung, mit gewerteten 165,38 Zählern belegte die Fahrnauerin unter 30 Fahrerinnen im Elite-Einer Platz acht und ließ "einige der deutschen, schweizerischen und österreichischen Spitzenfahrerinnen hinter sich", so Claudia Lais. Die besten acht deutschen Fahrerinnen qualifizierten sich direkt für die DM. Ihre Schwester Anne konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht starten.

REITEN

Doppelsieg für Kibiger

Die sportlichen Höhepunkte beim Kanderner Springreitturnier der RSG Fohrenhof gingen an den RC Caballus aus Neuenburg-Grißheim. Selina Kibiger sicherte sich mit Celine den Sieg beim Ein-Sterne-M-Springen mit Siegerrunde, das sie als einzige mit zwei Nullrunden beendete. Stefanie Herhalt (RZ Freese Immenhöfe) war im zweiten Umlauf, den vier zuvor fehlerfreie Reiter erreicht hatten, zwar die schnellste im Parcours, mit Crause verzeichnete sie allerdings einen Abwurf. Dritter wurde ihr Vereinskollege Michael Herhalt auf Caju. Das Duo Kibiger/Celine sicherte sich auch den Sieg beim zweiten M-Springen des zweitägigen Turniers. Nach einem Umlauf blieb Kibiger wie vier Konkurrenten ohne Fehler, gewann aber deutlich über die Zeit vor Annette Bächle (Camelita/RC Gundelfingen). Ebenfalls platziert waren Markus Kiefer (4./Sir Anka/RV Schönau) und Nico Leber (5./Lynn Balou/PSG Kaltenherberge).