Starker Auftritt in Nove Mesto

Erhard Goller

Von Erhard Goller

Mo, 28. Mai 2018

Mountainbike

Lexware-Mountainbiker Georg Egger fährt auf den 22. Rang.

MOUNTAINBIKE (goll). Beim Weltcup in Nove Mesto gab es für die Mountainbiker aus der Region Freiburg im Elite-Rennen erfreuliche Resultate. Georg Egger vom Kirchzartener Lexware-Team wurde am Wochenende 22. und Martin Gluth landete auf Rang 29.

Mit den Top 30 hatten beide geliebäugelt, Egger hatte das von seinem Ergebnis in Albstadt eine Woche zuvor quasi hochgerechnet. Rechnen hilft auf der Rennstrecke eigentlich nicht. Doch im Fall Nove Mesto hatte Egger nicht zu hoch gegriffen. Auf dem Kurs, auf dem er vor zwei Jahren Vierter bei der U-23-WM geworden war, zeigte der 23-Jährige für seine Verhältnisse ein famoses Rennen und kurbelte von Startposition 61 aus kontinuierlich nach vorne. In Runde zwei von acht traf er auf Martin Gluth. Dem Freiburger war das Tempo am Anstieg etwas zu hoch, doch ihm gelang in den technischen Passagen wiederholt der Anschluss. So lange, bis sich der Schweizer Fabian Giger dazwischen mischte.

Egger hatte aber im Italiener Gerhard Kerschbaumer eine gute Lokomotive gefunden. "Das war das perfekte Hinterrad", meinte Egger im Ziel. So ging es Position um Position nach vorn. Am Ende war es ein nie erwarteter 22. Rang, 2:31 Minuten hinter Weltmeister Nino Schurter (1:21:31). "Ich habe mich super gefühlt, das Ergebnis ist der Hammer", kommentierte Egger freudestrahlend. Hinter Manuel Fumic (5.) war er damit zweitbester Deutscher. Am Samstag mussten die U-23-Biker des Lexware-Teams nach der Enttäuschung von Albstadt erneut eine schmerzhafte Niederlage einstecken. Luca Schwarzbauer (Nürtingen) rätselte nach Platz 50, was in ihm vorgegangen war. Jannick Zurnieden wurde 87., David List gab nach drei Runden auf.