Trauer um Alois Stöcklin

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 24. August 2018

Radsport

RADSPORT (BZ). Die Radsportszene trauert um Alois Stöcklin. Der 70-Jährige kam am Mittwoch bei einem Verkehrsunfall in Basel ums Leben. Der erste Vorsitzende des RSV Rheinfelden war in der Radsportbranche bestens vernetzt, regelmäßig lockte er namhafte Profis zum Rheinfelder Radkriterium, unter anderem 1993 den damaligen Amateurweltmeister Jan Ullrich. 1998 fand dank Stöcklins Engagement die deutsche Straßenrad-Meisterschaft in Rheinfelden statt, Sprintstar Erik Zabel gewann. Im Radsportbezirk Hochrhein-Wiesental war Stöcklin mehr als 30 Jahre lang als Fachwart Radrennsport und als stellvertretender Bezirksvorsitzender aktiv. Sein Amt hatte er im Februar dieses Jahres in jüngere Hände abgegeben.