21 Treffer: Erich Sautner in Galaform

Lukas Karrer

Von Lukas Karrer

Di, 08. Januar 2019

Regio-Fußball

Oberligist Bahlinger SC verteidigt seinen Hallentitel bei der 38. Auflage des Dreikönigsturniers in Teningen.

FUSSBALL. Es waren die prägenden Figuren des Dreikönigsturnier in Teningen, die auch im Finale den Zuschauern noch einmal ihre Lust auf den Hallenfußball unter Beweis stellten. Niklas Krause, der Teninger Schlussmann, wurde nicht nur wegen zahlreicher herausragender Paraden zum Torhüter des Turniers gewählt. Im Endspiel um den Riegeler-Landbier-Cup erzielte der 21-Jährige selbst einen Treffer. Doch eine 2:1-Führung konnten die Gastgeber gegen den Bahlinger SC nicht über die Zeit bringen.

Der Oberligist wurde einmal mehr seiner Favoritenstellung gerecht. Jonas Siegert, ein Doppelpack von Rico Wehrle und zwei Treffer des überragenden Erich Sautner ließen den am höchsten eingestuften Klub im Teilnehmerfeld jubeln. Da Sautner vor seinen beiden Treffern zum 5:2-Finalerfolg vor 400 Zuschauern noch zusätzliche 19 Tore erzielt hatte, war die Frage nach dem Spieler des Turniers für die wählende Jury in diesem Jahr ziemlich leicht zu beantworten.

Thomas Hodel, Vorsitzender des FC Teningen, war dem Bahlinger SC nach Turnierende nur ganz kurz böse: "Klar hätten wir das Turnier gerne gewonnen. Die Bahlinger waren am Ende jedoch erneut einen Tick stärker." Wie in der Vorwoche beim Turnier des FV Herbolzheim blieb den Teningern damit die Rolle des Finalverlierers. Für den Turniersieger hatte Hodel neben Glückwünschen ein weiteres Kompliment parat: "Wir als Veranstalter und insbesondere auch die Zuschauer freuen uns besonders, dass Bahlingen mit zahlreichen Stammkräften aus dem Oberligakader an den Start gegangen ist."

Ein Teilnehmerfeld mit Mannschaften von der Kreisliga B bis hin zum Oberligisten Bahlinger SC hatte der Veranstalter angekündigt – und damit sein Publikum nicht enttäuscht. Für die größte Überraschung in der Vorrunde sorgten die A-Junioren des FC Emmendingen. Mit vier Siegen aus fünf Partien sicherten sich die jungen Emmendinger ihr Ticket für die Finaltage. Von den überbezirklichen Klubs scheiterte lediglich der SV Kirchzarten bereits in der Vorrunde. An den beiden Finaltagen Samstag und Sonntag kam das fünftägige Turnier so richtig ins Rollen und wartete zu Beginn gleich mit einer großen Überraschung auf: Mit 4:5 unterlag der Bahlinger SC dem TV Köndringen aus der Kreisliga A. Es sollte der einzige Ausrutscher des späteren Turniersiegers bleiben.

Neben dem BSC und dem FC Teningen I gelang auch den Verbandsligisten FC Denzlingen und Freiburger FC, der in anderer Aufstellung das parallel ausgetragene Turnier in Merzhausen für sich entschieden hatte, den Landesligisten FC Emmendingen, VfR Hausen und dem FC Teningen III sowie dem Zweiten der Bezirksliga SV Biengen der Sprung ins Viertelfinale. Die Leistung des SVB war noch in anderer Hinsicht bemerkenswert: Ohne jeglichen Ersatzspieler war Biengen nach Teningen angereist. "Zunächst waren fünf Feldspieler geplant. Eine kurzfristige Absage zwang uns jedoch zu diesem schmalen Aufgebot", erklärte Trainer Jan Lindemann. Mit 5:6 nach Neunmeterschießen scheiterte Biengen denkbar knapp am FC Teningen III.

"Das Losglück war wie schon in der Vorwoche nicht auf unsere Seite", beklagte Mark Costa. Der Trainer des FC Emmendingen traf wie in der Vorwoche in Herbolzheim mit seiner Mannschaft im Viertelfinale auf die Bahlinger und zog mit 2:4 den Kürzeren. Der Sprung ins Halbfinale gelang auch dem FC Teningen I (6:5 nach Neunmeterschießen gegen den VfR Hausen) und dem Freiburger FC durch ein 5:1 gegen den FC Denzlingen.

Das Ticket ins Finale, wo Bahlingen wie erwähnt mit 5:2 die Oberhand behielt, sicherten sich die Kaiserstühler durch ein 4:1 gegen Teningen III und der FC Teningen I mit einem 1:0 gegen den Freiburger FC. "Wir haben über fünf Tage tollen Fußball zu sehen bekommen. Die Lust auf Hallenfußball war bei den Beteiligten einmal mehr spürbar. Vielleicht gelingt es uns im kommenden Jahr, am Ende wieder ganz oben zu stehen", zog Thomas Hodel ein positives Gesamtfazit.

Die besten acht Teams: 1. Bahlinger SC, 2. FC Teningen I, 3. Freiburger FC, 4. FC Teningen III , 5. SV Biengen, 6. VfR Hausen, 7. FC Emmendingen, 8. FC Denzlingen.