Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

17. Juli 2017

Der Pokal bleibt in Bahlingen

Gastgeber gewinnen den 33. Kaiserstuhlcup / 2:0-Erfolg gegen Stuttgarter Kickers nach 1:1-Unentschieden gegen Offenbach.

  1. Ausgelassene Freude beim Bahlinger SC, als Kapitän Yannick Häringer den Cup in die Höhe stemmt. Foto: Patrick Seeger

  2. Einen guten Eindruck hinterließ BSC-Zugang Laurentiu Petean. Foto: Patrick Seeger

FUSSBALL. Die Kombination aus Fußball und Geselligkeit schlug in Bahlingen mal wieder ein: Etwas mehr als 3500 Zuschauer kamen an den beiden Spieltagen zum 33. Axa-Kaiserstuhlcup um den Fürstenbergpokal. Doppelte Freude beim Ausrichter Bahlinger SC: Der Oberligist gewann als Außenseiter gegen die beiden Regionalligisten Kickers Offenbach und Stuttgarter Kickers das Blitzturnier um den Cup-Sieg.

"Wir freuen uns." So lautete kurz und knapp der Kommentar des Bahlinger Trainers Alfons Higl. Seine Spieler hätten im Turnierverlauf alles reingeschmissen, gut gespielt und die Aufgaben Klasse gemeistert. Mehr hatte sich der Coach nicht erhofft. 880 Zuschauer teilten am Samstag Higls unerwartete Freude über den Turniersieg. Bereits im Jahr 2012 war dem BSC dieses Kunststück gelungen.

In der Auftaktpartie des Dreier-Blitzturniers (Modus jeder gegen jeden über jeweils 2 mal 30 Minuten) hätten sich die Offenbacher für die vor zwei Jahren in der Regionalliga erlittene 1:4-Niederlage an gleicher Stelle revanchieren können. Doch dazu kam es nicht. Die Bahlinger Viererkette um Walter Adam spielte fast fehlerfrei, die gesamte Defensive sehr engagiert. Nach Wiederanpfiff flankte Erich Sautner von rechts auf Fabian Spiegler, der den Ball zum 1:0 ins Netz abtropfen ließ. Die Kickers kamen durch einen abgefälschten Schuss von Alexis Theodosiadis lediglich noch zum 1:1-Ausgleich. Glück hatte das Heimteam bei einem Pfostenkracher von Jan Marx (55.).

Werbung


Ein Doppelschlag des Stuttgarters Mijo Tunjic zum frühen 2:0 stellte im zweiten Spiel frühzeitig die Weichen auf einen Sieg der Schwaben. Stuttgart dominierte das Spiel mit viel Druck und hohem Tempo. Das OFC-Team von Trainer Oliver Reck konnte sich kaum befreien. Reck kam der Verlauf nicht ungelegen: "Heute haben wir eine wichtige Erfahrung gemacht." Das erste Spiel gegen Bahlingen sei in Ordnung gewesen, im zweiten habe er ein junges Team aufgeboten.

So mussten die Kaiserstühler den abschließenden Vergleich mit den Stuttgarter Kickers gewinnen, um den Cup-Sieg einzutüten. Die Blauen aus der Landeshauptstadt spielten aggressiv, doch Bahlingen erkannte die Lücken und fand mit schnellem Kurzpassspiel aus der Umklammerung. Eine feine Kombination, ausgehend von Felix Higl, vollendete Mirco Barella zum vielumjubelten 1:0 (23.).

Nun wachten die BSC-Fans auf, Pokalfieber war spürbar. Beide Teams bewegten sich auf Augenhöhe. Die Entscheidung fiel zu Beginn der zweiten Hälfte: Der schnelle Serhat Ilhan dribbelte sich links durch, Barella bewies Übersicht und ließ den Ball passieren, sodass Felix Higl unhaltbar abschließen konnte – 2:0 (34.). Ein Spielzug der Extraklasse war dem jungen Bahlinger Trio da gelungen.

So durfte der Bahlinger Kapitän Yannick Häringer (der rekonvaleszente Tobias Klein wurde geschont) am Ende den Pokal in die Höhe stemmen – eine starke Vorstellung der Rot-Weißen, die erst vor zwei Wochen in die Vorbereitung eingestiegen waren. Die Handschrift des Trainers ist unübersehbar, vor allem der Nachwuchs enttäuschte nicht. Im Kader standen fünf A-Junioren, die schon am Freitag im Testspiel gegen den kompakt verteidigenden FC 08 Villingen (0:0) zum Einsatz gekommen waren.

BSC-Neuzugang Laurentiu Petean brachte seine Erstliga-Erfahrung aus Rumänien auf der Sechserposition ein. Mit gutem Auge setzte der 29-Jährige seine Mitspieler immer wieder ein. Der Ex-Profi kann eine Bereicherung für den BSC werden und holte sich ein Lob von Trainer Higl ab: "Laurentiu ist ein guter Stratege und strahlt viel Ruhe aus."

Das veränderte Format des Kaiserstuhlcups wurde von den Zuschauern angenommen. Bahlingens Vorsitzender Dieter Bühler zog eine positive Turnierbilanz: "Die sechs Teams haben sportliche Superleistungen gezeigt." Auch mit dem ersten Turniertag sei er absolut zufrieden gewesen. Über 2600 Zuschauer waren am Freitag für das Testspiel des Bundesligisten SC Freiburg gegen den Zweitligisten SV Sandhausen (0:3, die BZ berichtete) ins Kaiserstuhlstadion gekommen. Einer Neuauflage im nächsten Jahr dürfte damit wohl kaum etwas im Wege stehen.

Bahlingen – Kick. Offenbach 1:1 (0:0)
Tore: 1:0 Spiegler, 1:1 Theodosiadis (53.).
Schiedsrichter: Bartschat (Neuenburg).
Offenbach – Stuttgarter Kick. 1:4 (0:2)
Tore: 0:1 Tunjic (3.), 0:2 Tunjic (20.), 0:3 Badiane (48.), 1:3 Akgoez (58.), 1:4 Scepanik (60.). Schiedsrichter: Satriano (Zell).
Stuttgart – Bahlingen 0:2 (0:1)
Tore: 0:1 Barella (23.), 0:2 Higl (34.).
Schiedsrichter: Brombacher (Kandern).

Autor: Sebastian Ehret