Fußball

Lörrach-Brombach, Rheinfelden und Weil erreichen zweite Runde des Verbandspokals

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 09. August 2018

Regio-Fußball

Efringen-Kirchen verpasst die Überraschung, Lörrach-Brombach, Rheinfelden und Weil kommen in die zweite Runde. So liefen die Spiele für die Clubs aus dem Bezirk in der ersten Runde des Fußball-Verbandspokals.

Drei Clubs aus dem Bezirk sind am Mittwochabend in die zweite Runde des südbadischen Verbandspokals eingezogen. Der Bezirksligist TuS Efringen-Kirchen verpasste derweil in Runde eins eine Überraschung.

In einem landesligainternen Duell schaltete der SV Weil den SV Ballrechten-Dottingen mit 4:1 aus. Nach ausgeglichener erster Hälfte mit guten Chancen auf beiden Seiten "wäre ein Unentschieden gerecht gewesen", resümierte Perseus Knab, Weils sportlicher Leiter. Allerdings führten die Gäste mit 1:0. Nach der Pause drehte Weil die Partie, Lirian Ismajli glich nach einer Stunde aus. Dann machten die Gastgeber kurzen Prozess: Almin Mislimovic (71.), David Groß (73.) und erneut Ismajli (74.) schossen den SVW in die zweite Pokalrunde. "Nach dem 2:1 hatte Ballrechten-Dottingen nichts mehr entgegenzusetzen", sagte Knab.

Die beiden Weiler Neuzugänge, Torhüter Julien Theobald und Stürmer Ridje Sprich, feierten ihr Saisondebüt. Letzterer verzeichnete nicht nur gute Chancen, sondern bereitete auch die Treffer Nummer drei und vier vor.

In der zweiten Runde (22. August) trifft Weil auf den Ligakonkurrenten FSV Rheinfelden, der den Verbandsligisten FC Waldkirch mit 3:2 bezwang. In einer ausgeglichenen ersten Hälfte begünstigten zwei Abwehrfehler die 2:1-Pausenführung der Gäste. Nach der Pause "haben wir richtig gut gespielt und Druck ausgeübt", sagte Joachim Sperker, sportlicher Leiter des FSV. Die Gastgeber verzeichneten gute Chancen, wohingegen "Waldkirch keinen Torschuss mehr abgegeben hat". Jeweils nach Balleroberungen im Mittelfeld traf Jeremy Stangl zum 1:0 und 2:2 (7./71.). Den Siegtreffer erzielte Vincent Kittel (81.).

Der FV Lörrach-Brombach besiegte den FC Denzlingen mit 4:1. Die Gäste hatten zwar mehr Ballbesitz, der FVLB jedoch "die klareren Chancen", resümierte Lörrachs Sportchef Jörg Steinebrunner. Gerade in der Anfangsphase schalteten die Gastgeber schnell um, Andreas Lismann (2.) und Lukas Münch (20.) trafen zum 2:0. In der zweiten Hälfte "hat Denzlingen das Tempo erhöht, ohne dass aber große Gefahr entstanden ist", sagte Steinebrunner. Ein Abwehrfehler leitete den Denzlinger Anschlusstreffer ein (58.), doch Buba Ceesay traf nur sechs Minuten später zum 3:1 und sorgte wieder für "mehr Ruhe im Spiel", so Steinebrunner. Den Schlusspunkt zum 4:1 setzte Sidi Tindano (88.). Am Samstag trifft der FVLB in der Verbandsliga erneut auf Denzlingen, in der zweiten Pokalrunde ist der Landesligist SF Elzach-Yach, der den Freiburger FC ausschaltete (3:2 n.V.), der nächste Gegner.

Der Bezirksligist TuS Efringen-Kirchen schnupperte beim 2:5 gegen den Verbandsligisten SV Endingen an einer Überraschung. "Wir haben die gesamte Spielzeit ziemlich gut mitgehalten", sagte TuS-Sportchef Maik Hess. Michael Flad vollendete einen Konter zum 1:0 (17.), eine Flanke von David Asal landete zum 2:2 im Tor (75.). Nach dem 2:3 "mussten wir aufmachen", so Hess über die weiteren beiden Gegentore zum 2:5-Endstand. Endingen gastiert in Runde zwei beim Sieger des Duells FC Wittlingen/FC Neuenburg; diese Partie war bei Redaktionsschluss noch nicht beendet.