Ungeschlagen zum Triumph

Lukas Karrer

Von Lukas Karrer

Mo, 11. Februar 2019

Regio-Fußball

Futsalspieler des Staufener SC jubeln über Verbandstitel.

FUSSBALL (luka). Das Projekt Futsal hat beim Staufener SC seinen vorübergehenden Höhepunkt erreicht. Im Finale der südbadischen Futsal-Meisterschaft setzten sich die Fauststädter in Achern mit 4:0 gegen Anadolu Radolfzell durch. Das Team des neuen Verbandsmeisters besteht aus Spielern der Staufener Kreisliga-B-Mannschaft und aus Akteuren der Region, die in Staufen trainieren und dank eines Doppelspielrechtes für das Team von Trainer Frank Uhle aktiv sind.

Insgesamt zehn Mannschaften hatten sich aus den südbadischen Bezirken für das Turnier in Achern qualifiziert. Während sich Staufen in seiner Vorrundengruppe problemlos behauptete und ohne Punktverlust ins Halbfinale einzog, scheiterte der Freiburger FC bereits in der Gruppenphase. Da der Verbandsligakader zur Frühjahrsvorbereitung ein Kurztrainingslager in der Nähe von Barcelona bezogen hat, trat der Titelverteidiger mit Spielern der FFC-A-Junioren an. Ähnlich mühelos wie in der Vorrunde meisterte der Staufener SC seine Halbfinalhürde mit 4:2 gegen den FC Brigachtal. Das zweite Finalticket sicherte sich der FC Anadolu Radolfzell mit einem 4:0-Erfolg gegen Türkiyemspor Selbach. "Im Finale haben wir unsere Klasse ausgespielt", stellte Frank Uhle zum 4:0 über das Team vom Bodensee fest. Anders als in den vergangenen Jahren kommt der südbadische Meister jedoch nicht weiter. "Für die süddeutsche Meisterschaft sind nur Teams zugelassen, die sich über reine Futsalligen qualifiziert haben", erklärt Uhle.