Verrücktes Spiel in Überlingen

Günter Hornstein

Von Günter Hornstein

Do, 23. August 2018

Regio-Fußball

DJK Donaueschingen setzt sich im Pokal nach 0:3 mit 4:3 durch.

FUSSBALL (ghor). Zweite Runde im südbadischen Verbandspokal: FC Überlingen – DJK Donaueschingen 3:4 (3:0). Zu Beginn erspielten sich die Gäste ein Übergewicht und kamen in der elften Minute durch Hölzenbein zur ersten Chance. Seinen Schuss konnte FC-Torhüter Reimann entschärfen. In der 21. Minute verfehlte Ohnmacht mit einem Kopfball aus kurzer Distanz das Überlinger Tor. Etwas überraschend konnte dann Keller einen Konter der Heimelf mit dem 1:0 abschließen. Nun agierte Überlingen clever und konnte durch einen Doppelschlag von Bock noch vor der Halbzeit den Vorsprung auf 3:0 ausbauen.

In Halbzeit zwei verstärkten die Gäste ihre Angriffsbemühungen. Überlingen vergab bei Kontern durch Bock (49.), Keller (50.) und Blank (63.) klare Möglichkeiten. Bei den Gastgebern schwanden die Kräfte. Nach dem 1:3 durch Albicker (78.) witterte die DJK ihre Chance. Nach einer Unsicherheit der Überlinger Abwehr gelang Köpfler das 2:3. Erneut ein Eckball führte zum Ausgleich durch Schorpp (90. +1). Schneider schloss in der 95. Minute den letzten Angriff der Gäste mit dem Siegtor zum 4:3 ab.

DJK: Neininger, Schneider, Kleinhans (46. Limberger), Ohnmacht, Schorpp, Albicker, Hölzenbein, Künstler (46. Wild), Heitzmann, Beha, Tritschler (62. Trindade). Tore: 1:0 Keller (28.) 2:0, 3:0 Bock (44./45.) 3:1 Albicker (78.) 3:2 Köpfler (81.) 3:3 Schorpp (91.) 3:4 Schneider (95.). SR: Gäng (Klettgau).