"Die Balance fehlt noch"

Johannes Bachmann

Von Johannes Bachmann

Fr, 07. September 2018

Bezirksliga Schwarzwald

BZ-INTERVIEW mit Trainer Schlageter vom TuS Bonndorf.

FUSSBALL-BEZIRKSLIGA (jb). Die Saison ist noch jung. Noch läuft nicht alles rund beim TuS Bonndorf. Johannes Bachmann unterhielt sich mit TuS-Trainer Björn Schlageter über Steigerungsmöglichkeiten.

BZ: Die Leistungskurve zeigt seitwärts in Bonndorf. Was gilt es zu verbessern?

Schlageter: Wir müssen stabiler werden. Das Passspiel müssen wir verbessern und im physischen Bereich gibt es Steigerungsbedarf. Spielerisch sieht es gar nicht so schlecht aus. Es sind noch Kleinigkeiten, die nicht ganz passen. Daran arbeiten wir.

BZ: Ein Spiel wird vorne gewonnen und hinten verloren. Wie stabil ist die Abwehrformation?

Schlageter: Die Defensive ist noch nicht ganz so stabil wie erhofft. Ich will, dass wir hinten gut stehen. Das ist uns in der Frühjahrsrunde gut gelungen, in der neuen Spielzeit gelingt uns das noch nicht ganz so, wie ich mir das vorstelle. Das hat nicht mit der Abwehr an sich zu tun, sondern damit, dass noch die Balance zwischen Angriff und Abwehr fehlt.

BZ: Wie schwer wiegt die Ferienzeit?

Schlageter: Im Moment ist das kein Problem mehr. Wir hatten in den vergangenen drei Wochen eher mit Verletzungen unserer Offensivspieler Probleme. Jannick Thurau ist seit dem letzten Saisonvorbereitungsspiel verletzt, steigt jetzt wieder ins Training ein. Und auch Malik Kalinasch ist verletzt. Aber wir müssen nicht klagen. Wir haben genügend Leute, die in die Bresche springen können.

BZ: Am Mittwochabend gab es deutliche Fingerzeige. Gutmadingen gewann mit 7:1, der SV Hölzlebruck mit 4:1.

Schlageter: Gutmadingen ist für mich absolut ein Titelkandidat. Bei Hölzlebruck weiß ich das noch nicht, da müssen wir noch ein bisschen abwarten.

BZ: Am Sonntag gastieren Sie mit Ihrem Team bei Aufsteiger Bräunlingen, der in der Tabelle doppelt so viele Punkte aufweist wie der TuS.

Schlageter: Wir wollen drei Punkte, ganz klar, das muss unser Anspruch sein. Für mich zählt nur ein Sieg.