Mit Schwung zum Titel

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 05. Juli 2018

Jugendfußball

Der TuS Kleines Wiesental, FSV Rheinfelden und die SG Kandern werden Junioren-Bezirkspokalsieger.

JUGENDFUSSBALL (BZ). Die Hitze war ein großer Gegner für die Finalisten im Junioren-Bezirkspokal im Bad Säckinger Waldstadion. Die sechs Titel verteilten sich an sechs Hochrheinclubs.

Den Pokal der A-Jugend sicherte sich der TuS Kleines Wiesental, der die SG Weizen im Finale mit 2:1 nach Verlängerung besiegte. Fabian Baumanns Führung für die SG (19.) konterten Mike Seider (32.) und Leon Wienholz (100.).

Den spannendsten Verlauf nahm das Endspiel der D-Junioren. Kreisliga-Meister FSV Rheinfelden brachte viel Schwung vom Titelgewinn mit und bezwang Bezirksligist FC Tiengen nach Elfmeterschießen (9:7). Nach 40 Minuten führte Tiengen 3:1, ehe der FSV bis vier Minuten vor dem Ende auf 4:3 stellte und schließlich nach der Verlängerung (1:1) weiter zittern musste. "Man of the Match war Jack Akugewu der nicht nur die entscheidenden Treffer erzielte, sondern ein richtiger Elfmeterkiller war", teilten die hocherfreuten Rheinfelder mit.

Pokalsieger bei den C-Junioren wurde die SG Kandern durch ein 4:2 gegen den FV Fahrnau. Der FVF bog zunächst ein 0:1 in eine 2:1-Halbzeitführung um. Doch mit drei Toren innerhalb von 19 Minuten sicherten sich die Kanderner den Pokal.

Was den Tiengener D-Junioren versagt blieb, schafften die B-Junioren des Vereins. Sie entschieden das Finale gegen die SG Zell mit 5:2. Eine halbe Stunde lang hielten die Zeller ein 1:1, doch schon zur Halbzeit (4:1) war die Vorentscheidung gefallen. Bei den B-Juniorinnen wurde die SG Hausen in einem munteren Match gegen den FC Weizen (6:4) ihrer Favoritenrolle gerecht. Sieger der C-Juniorinnen: Der FC Wittlingen, der 4:1 (1:0) gegen die SG Steina-Schlüchttal gewann.