Der nächste Tiefpunkt

Bernd Seger

Von Bernd Seger

Mo, 10. September 2018

Landesliga Staffel 3

Desolater FC Neustadt unterliegt in der Fußball-Landesliga dem FC 08 Villingen II mit 1:5 / Villinger Abdullah Cil trifft dreimal.

FUSSBALL-LANDESLIGA. Nach Spielende herrschte Tristesse im Neustädter Jahnstadion. Nach einer deftigen Heimniederlage gingen die Blauen mit gesenkten Köpfen vom Platz. Trainer Benjamin Gallmann musste abseits von der Mannschaft diese Niederlage erst einmal verdauen. Nach fünf Spielen bringt es der FC Neustadt nur auf drei Punkte und steht, wo er eine Saison zuvor eine Klasse höher ebenfalls stand: in der Abstiegszone. Diese Saison scheint für den Verbandsliga-Absteiger zu einer Frage der Ehre zu werden.

FC Neustadt – FC 08 Villingen 1:5 (1:2). Trainer Gallmann musste die Mannschaft – ihm standen nur zwölf Spieler zur Verfügung – in der Abwehr umstellen. Für den verletzten Fabian Papa spielte auf dessen Innenverteidiger-Position Thomas Fischer, der eigentlich seine Stärken in der Offensive hat. Er löste seine Aufgabe jedoch hervorragend. Wegen Personalmangels kam auch wieder der reaktivierte Christoph Bruhn zum Einsatz. Die Gäste aus Villingen begannen stark und setzten die Heimelf gewaltig unter Druck. Bereits in der vierten Minute fiel der erste Treffer für die Gäste. Ein langer Ball verwertete der Villinger Tim Zölle per Kopf zur 1:0-Führung. Die Neustädter kamen nicht zum Luftholen. In der sechsten Minute wurde ein Villinger Spieler im Strafraum gefoult. Elfmeter und Rote Karte für Niklas Eckert – doppelte Bestrafung für den FC Neustadt. Den folgenden Strafstoß verwandelte Timo Wagner sicher zum 2:0. Seltsamerweise wurde das Spiel der Neustädter nach dem Platzverweis besser und die Mannschaft konnte sich einige Chancen erarbeiten. In der 13. Minute fiel der Anschlusstreffer für den FCN: Einem Villinger Spieler unterlief im Strafraum ein Handspiel und es gab Elfmeter. Sam Samma verwandelte sicher zum 1:2. Es entwickelte sich eine ansehnliche Partie. Auf beiden Seiten ergaben sich Möglichkeiten. In der 20. Minute verfehlte ein Kopfball von Amadou Gibba nur knapp das gegnerische Tor. Die Villinger wiederum zeigten einen technisch sehr schönen Fußball und ließen Ball und Gegner laufen. Mit ihrem Spiel über die Außen setzten sie die Neustädter Abwehr immer wieder unter Druck. Doch diese stand nun sicher, und wenn einmal ein Ball auf das Neustädter Tor kam, war Torhüter Rick Kiefer zur Stelle. In der 40. Minute lenkte er einen Kopfball eines Villinger Spielers gerade noch über die Querlatte. Die Gäste hatten vor der Halbzeitpause noch Möglichkeiten, die Führung auszubauen, doch sie scheiterten immer wieder am besten Neustädter Spieler: Torhüter Rick Kiefer.

In der zweiten Hälfte entwickelte sich eine einseitige Begegnung. Der FC Villingen hatte das Spiel im Griff und ließ keine Chance der Neustädter mehr zu. Die Gäste spielten den Ball immer wieder auf die Außenspieler und diese setzten die Neustädter Abwehr mit ihren Flanken unter Druck. In der 51. Minute fiel das 3:1 für Villingen: Abdullah Cil erzielte das Tor. Kiefer hatte keine Abwehrchance. Die Villinger wollten mehr. Sieben Minuten später fiel wiederum durch Abdullah Cil das 4:1. Freistehend im Strafraum konnte er den Ball im FCN-Tor versenken. Die in Unterzahl spielenden Neustädter versuchten dagegenzuhalten, doch die langen Bälle in die Spitze wurden immer wieder eine sichere Beute der Villinger Abwehr. In der 70. Minute erzielte Abdullah Cil seinen dritten Treffer. Sein Schuss schlug im oberen Toreck ein. Eine Angriffswelle nach der anderen rollte Richtung Neustädter Tor. Bei einem Villinger Alleingang verhinderte Torhüter Kiefer einen weiteren Gegentreffer und anschließend trafen die Gäste den Pfosten. Die Heimelf war am Ende mit dem 1:5 noch gut bedient. Die Enttäuschung nach dem Abpfiff auf Neustädter Seite war groß und alle fragten sich: Wohin geht der Weg des FC Neustadt in dieser Saison?

Urteil mit 3:0 zugunsten des FC Schonach

Das Landesligaspiel des FC 08 Villingen II gegen den FC Schonach, das die Villinger mit 2:1 gewonnen hatten, soll mit 3:0 für den FC Schonach gewertet werden, das Urteil ist jedoch noch nicht rechtskräftig. Die Villinger hatten in dem Spiel Kamran Yahyaijan eingesetzt, der zuvor dreimal in der Villinger Oberligamannschaft mitgewirkt hatte. Der FC Villingen hat angekündigt, in die Berufung zu gehen.

FC Neustadt: Kiefer, Gutscher, Heitzmann, Kapetanovic, Bruhn, Tritschler, Gibba, Katava, Eckert, Fischer, Samma. FC 08 Villingen II: Bender, Cakici, Wagner, Rief (66. D. Horne), Campisciano (72. Effinger), Cil, Zölle, Morreale (46. Sarr), Passarella (59. Jallow), Jerhof, Crudo. Tore: 0:1 Zölle (4.), 0:2 Wagner (6./Foulelfmeter), 1:2 Samma (13./Foulelfmeter), 1:3, 1:4, 1:5 Cil (51./58./70.). SR: Dorss (Markdorf). ZS: 100. Rote Karte: Eckert (6./FC Neustadt).