Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

26. März 2012

Endingen siegt durch späte Tore

FUSSBALL (pfr). In der Vorrunde hatte Endingen den Verbandsliga-Aufsteiger aus Bad Dürrheim mit 2:1 bezwungen und auch deshalb wollte Gästetrainer Amanatidis "hinten die Null halten". Lange gelang das nicht – und kräftig daran beteiligt war Dürrheims Defensivspieler Chiurazzi. Zunächst holte er in der 23. Minute Endingens Sommer im Strafraum von den Beinen. Den folgenden Strafstoß zirkelte Schutzbach an Braunstein vorbei ins Tor – 1:0. In der Folge drängte Endingen noch mehr und nutzte dabei die freien Räume effektiver als Dürrheim aus. Weitere Rückstände verhinderte Braunstein im Tor mit guten Paraden.

In der zweiten Hälfte agierten die Gäste zwar offensiver, die besseren Chancen hatten aber weiterhin die Endinger. Und weil sie nicht für die Entscheidung sorgten, kamen die Dürrheimer in der 72. Minute durch Heinig zum nicht unverdienten Ausgleich. Dadurch wohl aufgeweckt, bereitete Ex-Profi Schutzbach nur sieben Minuten später das 2:1 durch Klein vor. Und weil Chiurazzi in der 81. Minute Fischer im Strafraum umstieß, erhöhte Niegel per Strafstoß auf den Endstand. Der schwarze Tag von Chiurazzi wurde durch seine gelb-rote Karte noch abgerundet.

Werbung


Endingen: Herr, Adler, Sommer (70. Klein), Schutzbach, Würzberger, Fischer (82. Trescher), Kerek, Gleichauf, Jund, Dell (46. Büchner), Niegel. Bad Dürrheim: Braunstein, Großpietsch, Jovanovic (69. Wenzler), Albicker, Volk (64. Keysan), Cakici, German (83. Topolac), Chiurazzi, Hayn, Heinig, Sabuncuo. Schiedsrichter: Leisinger (Kandern). Tore: 1:0 Schutzbach (24., FE), 1:1 Heinig (72.), 2:1 Klein (79.), 3:1 Niegel (81., FE). Zuschauer: 170. Gelb-Rot: Chiurazzi (80.)

Autor: pfr