Neuzugang

Bestätigt: Offensivspieler Roland Sallai kommt zum SC Freiburg

Michael Dörfler

Von Michael Dörfler

Fr, 31. August 2018 um 15:33 Uhr

SC Freiburg

Der SC Freiburg hat kurz vor Transferschluss noch einen Neuzugang ausgehandelt: Der Verein verpflichtet den 21-jährigen Ungar Roland Sallai. Das wurde am Freitagnachmittag bestätigt.

Am Freitag war Roland Sallai zunächst zur sportärztlichen Untersuchung in Freiburg eingetroffen. Am Nachmittag dann die Bestätigung des Vereins: Sallai kommt zum Sportclub.

Sallai ist ungarischer Fußball-Nationalspieler und gilt als großes Talent. Zuletzt spielte er für den zypriotischen Klub Apoel Nikosia, für den er noch am Donnerstagabend in der kasachischen Metropole Astana im Einsatz war. In den Playoff-Spielen zur Teilnahme an der Europa League unterlag Sallais Team im Elfmeterschießen gegen den FC Astana und schied damit aus.

Die Zeit drängte

Damit war der Weg frei für einen Nachtflug von Astana nach Frankfurt/Main. Dort landete der Offensivspieler am Freitagmorgen um 6.47 Uhr – direkt ging es für ihn dann weiter nach Freiburg. Nach den ärztlichen Untersuchungen hat Sallai beim Sportclub seinen Vertrag unterschreiben. Die Zeit drängte. Denn das Transferfester schließt am heutigen Freitag pünktlich um 18 Uhr.

"Der Spieler wollte seine Karriere in der Bundesliga fortsetzen", erklärte Apoel-Präsident Prodromos Petrides noch in Kasachstan gegenüber dem Onlineportal "Thema Sports". Wobei sich die Verhandlungen offenbar über Wochen hingezogen haben. Vermutlich dürfte das Preisschild für den Spieler dabei von den Zyprioten noch spürbar nach oben korrigiert worden sein. Wie viel der Sportclub letztlich gen Nikosia wird überweisen müssen, ist unklar. Spekuliert wird über eine Summe zwischen 3,5 und 4,5 Millionen Euro.

Erst im Sommer vor einem Jahr war der achtfache ungarische Nationalspieler für rund zwei Millionen Euro von der Nachwuchsschmiede Puskas Akademia FC in Ungarn nach Nikosia gewechselt. Sallai, der offensiv variabel einsetzbar ist und sowohl links als auch rechts auf den Außenpositionen spielen kann, hat für Apoel 42 Pflichtspiele bestritten und dabei zehn Tore erzielt.