Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

21. April 2017

Das Vorbild bleibt beim SC

Verein verlängert den Vertrag mit Karim Guédé.

  1. Karim Guédé Foto: Schneider

FREIBURG. Natürlich haben beide Seiten nachgedacht, Karim Guédé und der SC Freiburg. Ob eine weitere Zusammenarbeit Sinn ergibt. Ob gerade einmal vier Einsätze in dieser Saison ausreichen, um die gemeinsame Zeit auszudehnen. Ob es besonders für den Spieler nicht besser wäre, anderswo mehr Einsatzzeiten anzustreben. Und dann haben sie sich doch für ein weiteres Miteinander entschieden. Der SC Freiburg hat den Vertrag mit Guédé verlängert. Aus guten Gründen.

"Auch wenn er wochenlang nicht spielt, kann Karim anderen ganz viel Energie und Kraft geben", schwärmte SC-Trainer Christian Streich erst kürzlich. Guédé sei für ihn der Mannschaftsspieler schlechthin. "Auf Karim Guédé war in der Vergangenheit immer Verlass. Er ist ein vorbildlicher Teamplayer, der in unserem gesamten Mannschaftsgefüge eine große Rolle spielt," ergänzt Sportdirektor Klemens Hartenbach. Und genau darum geht es. Wann immer der Sportclub in eine schwierige Situation geriet, wenn es spielerisch mal nicht so lief, dann war Guédé zur Stelle. Auf dem Fußballfeld (Hartenbach: "Karim bringt mit seiner Energie und Kraft Komponenten ein, die unserem Spiel immer wieder gut tun und wichtige Alternativen bieten"). Aber auch abseits davon. Dass er selbst selten erste Wahl ist und trotzdem im Training immer voranmarschiert, hat Vorbildcharakter für andere, die sich schwerer tun mit der Reservistenrolle als der gebürtige Hamburger. Auf der anderen Seite weiß Guédé, dass er in Freiburg erreicht hat, was anderswo vielleicht nicht möglich gewesen wäre: 73 Bundesligaspiele. "Ich freue mich, die immer sehr vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Sportclub fortsetzen zu können", sagt er und verspricht, was er eigentlich nicht versprechen müsste: "Ich werde mein Bestes für die Mannschaft und den Verein geben."

Werbung

Autor: René Kübler