2. Bundesliga

Ex-SC-Torwart Gikiewicz trifft für Union Berlin – mit dem Kopf

dad / dpa

Von David Weigend & dpa

Mo, 08. Oktober 2018 um 11:30 Uhr

SC Freiburg

Erinnern Sie sich noch an Rafal Gikiewicz? Am Sonntag machte der Pole in der 2. Bundesliga mit einer spektakulären Aktion auf sich aufmerksam.

Erinnern Sie sich noch an Rafal Gikiewicz? Genau, jener Torwart, der bis zum Sommer beim SC Freiburg als Ersatzmann für Alexander Schwolow fungierte. Der Pole wechselte im Juli in die zweite Bundesliga zu Union Berlin, etablierte sich dort als Stammkraft und kassierte bislang neun Gegentore. Allerdings machte er gestern mit einer spektakulären Aktion auf sich aufmerksam.

Der Keeper traf am Sonntag in der dritten Minute der Nachspielzeit per Kopf zum 1:1 (0:0) gegen den 1. FC Heidenheim. Damit bleibt Union als einziges Team der Liga ungeschlagen und als Tabellenzweiter erster Verfolger von Spitzenreiter 1. FC Köln.

Video: Kopfballtor von Gikiewicz


"Meine Familie ist da, das ist ein großer Moment", sagte der 30 Jahre alte Gikiewicz nach seinem ersten Treffer im Profi-Fußball und berichtete schmunzelnd vom Austausch mit Trainer Urs Fischer: "Er sagte zu mir: Nein, du musst an der Mittellinie bleiben. Dann habe ich nicht mehr gefragt und bin einfach nach vorne gerannt." Fischer erklärte anschließend, er habe seinem Torhüter den Ausflug letztendlich doch erlaubt: "Und es hat sich ausgezahlt."