Fussball

SC Freiburg muss Strafe wegen Rauchbomben zahlen

dpa, bz

Von dpa & BZ-Redaktion

Di, 13. Juni 2017 um 14:16 Uhr

SC Freiburg

Der SC Freiburg muss eine Geldstrafe bezahlen, weil Anhänger des Vereins Pyrotechnik beim Heimspiel gegen Ingolstadt gezündet haben. Das teilte das DFB-Sportgericht mit.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes hat die Bundesligisten Werder Bremen und SC Freiburg wegen unsportlichen Verhaltens ihrer Fans mit Geldstrafen belegt. Die Freiburger müssen 6000 Euro berappen, weil ihre Anhänger vor der Partie gegen den FC Ingolstadt am 13. Mai mehrere Rauchbomben gezündet hatten. ie Freiburger haben dem Urteil bereits zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Der FC Ingolstadt war nach dem Unentschieden in Freiburg abgestiegen. Das Spiel im Schwarzwaldstadion ging 1:1 aus.

Auch Werder Bremen muss zahlen

Die Bremer müssen 10.000 Euro zahlen, nachdem Werder-Fans vor dem Spiel gegen Schalke 04 am 4. April mehrere Bengalische Feuer abgebrannt hatten. Auch Werder hat dem Urteil zugestimmt, teilte der DFB am Dienstag mit.

Mehr zum Thema: