Ein ungewöhnliches dreifaches Kreuz

Thomas Mutter

Von Thomas Mutter

Sa, 12. Januar 2019

St. Blasien

BZ-SERIE WO?Die drei Balken sollen die Hauptaufgabe des Papstes und jedes Pfarrers symbolisieren.

ST. BLASIEN. In unserem Kulturkreis wird ein neues Jahr immer noch gern unter den Schutz des Kreuzes gestellt, sogar unter ein dreifaches, sicher ist sicher. Aber ungewöhnlich bleibt das abgebildete Kreuz trotzdem mit einem breiten Balken in der Mitte und einem kürzeren Balken oben und unten.

Wer sich schlau machen will, gerät in einen Strudel von Erklärungen, zum Beispiel mit wirren und dunklen Bezügen zur Astrologie. Also gleich vergessen: Christliches Kreuz und Astrologie, da hört der Spaß auf. Sehr ernst und fundiert wird der Querverweis auf das Dreifachkreuz des Papstes. Die drei Balken sollen die Hauptaufgabe des Papstes und natürlich jedes Pfarrers symbolisieren: Priester, Hirte und Lehrer.

Die einleuchtende Deutung hat nur den Haken, dass das päpstliche Dreifachkreuz drei sich nach oben verjüngende, parallele Balken und nicht die abgebildete Form auf der vor 142 Jahren erbauten Kirche aufweist. Die Unsicherheit bleibt. Da kommt das Wappen des Klosters Langnau (einst zum Kloster Allerheiligen in Schaffhausen gehörend) zu Hilfe. Jenes Klosterwappen zeigt die mit dem Foto übereinstimmende Form.

Es muss zwangsläufig eine Spielart des päpstlichen Kreuzes sein. Kirchen, die niemals ein Papst besucht hat und aus deren Gemeinde kein Papst hervorgegangen war, setzten freudig das Papstkreuz (meistes in der richtigen Gestaltung) auf die Turmspitze zum Zeichen der Verbundenheit mit dem obersten Glaubenshüter. Eine schlüssige Sinngebung für die abgewandelte Form der Darstellung fehlt noch. Da dürfte sich die Suche nach der Kirche mit dem abgewandelten Dreifachkreuz leichter gestalten. Die Auswahl in der Gesamtgemeinde ist überschaubar.

Das Motiv vom vergangenen Samstag: Das Herz mit Holz erinnert an doppelte Wärme neben der Durchgangsstraße in Menzenschwand, je nach Richtung kurz nach oder vor dem Hotel "Waldeck".