Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

12. Mai 2012

Verheerende Bilanz

Arbeitsmarkt im Südelsass.

ST. LOUIS (ama). Mit 80 637 eine Vollzeitbeschäftigung suchenden Elsässern fiel die Bilanz der scheidenden Regierung Sarkozy Anfang April verheerend aus, hatte die amtliche Arbeitsagentur doch einen Monat vor Sarkozys Amtsantritt 2007 erst 57 672 Stellensuchende verzeichnet. In ihrer Wahl scheint das die Elsässer, die Sarkozy anders als der Rest des Landes die Stange hielten, jedoch nicht beeinflusst zu haben. Immerhin war die Zahl der Arbeitssuchenden, zumal im Elsässer Süden, zu Beginn der Amtszeit Sarkozy deutlich gefallen.

Aktuell sind 1,7 Prozent mehr Südelsässer der Kategorie A auf Stellensuche als im Vormonat und 9,3 Prozent mehr als im Vorjahr. Da der Norden einmal mehr etwas besser abschneidet, beträgt der Anstieg im gesamten Elsass im Monats- und Jahresvergleich 1,1 und 7,3 Prozent. In beiden Fällen liegt die einstige Vorzeigeregion aber über dem Landesschnitt von +0,6 und +7,2 Prozent. Wie bisher sind im Elsass die unter 25-Jährigen (+2/+7,9 Prozent) und die über 50-jährigen am stärksten von Arbeitslosigkeit betroffen, die zwar im Monatsvergleich mit einem Zuwachs von 1,7 Prozent etwas besser abschneiden, diesen Vorsprung mit einem 14,1-prozentigen Anstieg gegenüber dem Vorjahr wieder deutlich relativieren.

Werbung

Autor: ama